Willkommen im XBR und Clubman Forum!

Sag uns und unseren Mitgliedern, wer du bist, was dir gefällt und warum du Mitglied dieser Webseite wurdest.
Alle neuen Mitglieder sind herzlich willkommen!
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 25 Aug 2021 12:46 #68971

  • Cäci_HondaGB500
  • Cäci_HondaGB500s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 5
Hallo an alle,

seit dem 18.08.2021 bin ich stolze und ganz verliebte Besitzerin einer wunderschönen Honda GB 500 TT. :-) Es war Liebe auf den ersten Blick!

Ihr Baujahr ist gemäß meiner Recherche 1985, da Sie ein Typenschild mit PC16E-10..... anfängt. Als Tribut an die betagte Vorbesitzerin habe ich sie auf den Namen Hildi getauft. Es ist seit sehr sehr vielen Jahren wieder mein erstes Motorrad und die allererste Fahrt war Aufregung pur. So eine alte Lady hat dann doch ihre Feinheiten hinsichtlich Kupplung und Choke ;-)

Außerdem hatte so ein Scherzkeks das Choke-Kabel unter der Gabel in Richtung Motor mit einem anderen Kabel so fest zusammen gebunden, dass mir meine Hildi beim Einschlagen des Lenkers nach rechts sofort auf gut 5.000 Umdrehungen beschleunigt hat.

Man, war ich nach so langer Fahrpause irritiert und erschrocken! Und natürlich meinten sofort alle Herren um mich herum, ich würde zu viel Gas geben und ich bekam Tipps zum richtig Anfahren. ;-) Ihr glaubt gar nicht, was ich mir für einen Kopf gemacht habe, bis ich den Fehler gefunden hatte! In dem Augenblick, wo das Kabel aber wieder frei war und "spiel" hatte, lief sie auch beim Einschlagen nach rechts völlig rund.

Nach zwei längeren Ausfahrten haben wir uns schon ganz gut aneinander gewöhnt und der Sound lässt jedes Mal mein Herz höher schlagen :-)

Vielleicht hat der eine oder andere ja noch ein paar Tipps zur Pflege für mich. Hildi hat ein wenig Rost angesetzt und ich würde das gerne wegpolieren. Leider habe ich nur völlige Laien in meinem Freundeskreis oder hochmotorisierte BMW-Fahrer. Die kennen sich mit so etwas nicht aus, wussten aber ganz klug zu berichten, dass ich auf Alu auf gaaar keinen Fall mit Autosol & Co. ran gehen darf, weil ich sonst die Oberschicht abtrage und alles nur noch schlimmer mache. :-o

Stimmt das? Kann mir jemand dazu etwas aus eigener Erfahrung sagen? Ich habe leider so gar keine Erfahrungen damit. :-/

Ich habe natürlich ein Foto von Hildi und drei Fotos von ihrer "Patina" mit beigefügt :-)

Viele Grüße aus Rastede bzw. Oldenburg
Cäcilia mit Hildi







Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 25 Aug 2021 13:12 #68972

Hallo Cäcilia, eine schöne Maschine hast Du Dir da zugelegt.
Herzlich willkommen hier.
...gute Tipps wirst Du mit Sicherheit bekommen.
Versuch's erst mal mit der Suchfunktion (ganz oben rechts)
Den Ratschläge der BMW-Fahrer würde ich keinen besonderen Wert beimessen.
Bei den verchromten Teilen kann man sogar eine Drahtbürste mit MESSINGBORSTEN nehmen.
(vorsichtig natürlich, um Teile aus anderem Werkstoff oder lackierte Teile nicht zu zerkratzen! ...oder besser noch in abgebauten Zustand) Mit Autosol hab ich sowohl bei Alu wie auch bei Chrom gute Erfahrungen gemacht.
Alu ist so dermaßen chemisch unedel, dass sich sofort wieder eine Schutzschicht bildet.
Viel Spaß und Erfolg
Gruß Dirk

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 26 Aug 2021 08:44 #68977

Hallo und herzlichen Glückwunsch zu dem etwas patinierten Schmuckstück!

Mein Tipp für die Politur von Motorgehäusedeckeln , wenn man eben kein (Halb-)Profi Schwabbelscheibenset für die Poliermaschine hat: Autosol Chrompolitur und Feinste Haushaltstahlwolle der Körnung 000 (3xnull). Von der Stahlwolle ein ca 5cm langen Streifen abschneiden und eine "Autoso-Wurst" dazu geben und am Deckel kurz "aufdotzen". Dann mit kreiselnden Bewegungen und Druck sehr ausdauernd arbeiten. Der Gehäusedeckel ist - so zeigt es jedenfalls das Foto - mit einer harten Klarlackschicht überzogen. Die muss runter! Die Pickel und Poren darunter sind schon Oxidationsspuren, die sich unter der verletzten Lackschicht gebildet haben.
Zunächst gleichmäßig mit immer wieder Nachgeben von Autosol und frischer Stahlwolle - die alte reibt sich ratz fatz auf - diese harte Lackschicht entfernen - Man muss immer mit einen schwarzen Schmierfilm zwischen Deckel und Stahlwolle arbeiten. Dieser bildet sich durch den Abrieb, weshalb sich das Tragen von medizinischen Latexhandschuhen, ruhig doppelt, empfieht. Tut man das nicht - viel Spaß beim Säubern der schwarzen Pfoten, denn das arbeitet sich prima in jeder Hautritze.
Es ist eine Arbeit, die Zeit und Ausdauer und Liebe erfordert - was für Regentage in der Garage. Motorrad sollte dazu fest stehen, ggf. mit Klettband die Handbremse ziehen.
So arbeitet man sich voran und zwischendurch kann man mit eine Baumwoll-Lappen Sorte Herrenunterhemd die Resultate bewundern. Bei den Stellen um die Pocken heißt es mehr zu arbeiten, ggf. bleiben feine Einschlüsse zurück. Das wäre dann ein Fall für die Maschine, da das tiefer im Alu sitzt.
Die letzten Poliergänge erfolgen dann nur mit Lappen und Autosol und Entfernen der Schwarzen Poliermasse mit sauberem Lappen und sehr schnellen Kreiselbewungen. Damit bekommt man auch Feinste Schlieren, die ggf. die Stahlwolle hinterlassen hat, raus. Wichtig ist zu wissen, dass der Hochglanz ab und an mit Lappen und Autosol wieder auf Vordermann gebracht werden muss - denn die Fläche ist nicht mehr versiegelt. Und ganz wichtig, sollte da mal Streusalz draufkommen, sofort mit kaltem Wasser entfernen und dann polieren. Der Glanz verschwindet mit der Zeit, kann aber immer wieder schnell beim ritualisierten Reinigen zum Vorschein gebracht werden.
Klappstühle aus dem Campingbedarf sind willkommene Hocker für die Demutshaltung beim Polieren - tja, eine feine Dame will halt umgarnt werden. Viel Erfolg.
Bei meiner XBR sieht ein nachträglich polierter Motordeckel dann so aus

www.xbr.de/index.php/forum/willkommen/64308-alter-sack-mit-xbr
Reibung erzeugt Wärme - auch Herzenswärme!
Viel Spaß dabei und bin auf das Resultat gespannt.
Übrigens lassen sich auch die Fußrastenhalter und die Bremstrommel durch diese Maßnahmen zum Glänzen bringen.
Da, wo eine Original-Klarlack-Schutzschicht noch nicht verletzt ist und der Glanz darunter noch zu erkennen ist, würde ich das belassen - Mal schauen, was andere so noch schreiben.
Für eine Vorreinigung des Motors ist vielleicht sogenanntes Trockeneisstrahlen gut. Einfach mal danach "gockeln" und einen Betrieb in der Nähe suchen.
Ach ja, Krümmerrohre und Schutzbleche, Gepäckträger und alles chromige mache ich auch mit der Autosol-Stahlwolle Methode. Schafft eine innige Beziehung!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 26 Aug 2021 12:59 #68983

  • Cäci_HondaGB500
  • Cäci_HondaGB500s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 5
Ganz lieben Dank für den herzlichen Empfang! :-)

Deine Tipps, XBRetter, hören sich nach viel Erfahrung an und Deine Vorher-Nachher-Ergebnisse bei Deiner XBR können sich echt sehen lassen! Wow!

Total lieb, dass Du mir so detaillierte Infos gegeben hast! Gerade beim Thema "Alu polieren" war ich mir absolut unsicher - man will ja auch nichts verschlimmbessern! Aber dank Deiner Tipps sehe ich schon, die langen dunklen Winterabende sind gerettet ;-P Am Wochenende werde ich mich schon mal mit allen nötigen Mittelchen eindecken, um für die kommenden Regentage gegen Langeweile gewappnet zu sein und meine Beziehung zu Hildi noch inniger zu gestalten.

Noch einmal ganz lieben Dank dafür!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 26 Aug 2021 16:59 #68986

Glückwunsch auch von mir hier "Nordenfjords" auch, Cäcilia. Um leichtere Oxidierungen zu beseitugen könnte Ich Autoglym seine Metal Polish Polierpaste empfehlen, es scheint en schonende Schicht nachher zu hinterlassen. Fuer die grobere hast du ja schon gute Empfehlungen bekommen....

...aber wenn es dir oder Hildi's Registrierung/Versicherung etwas bedeutet, die genannte "Typenschild mit PC16E-10....." stimmt leider nicht mit die schöne Bildern: PC16E-10..... ist die MOTORnummer-Serie des '85 GB500TT und im unteren linkse Seite des Motors eingeprägt/-hammert, etwa vorne des Ritzel hinter seine Deckel. Deine Motor mit Luftpumpe scheint aber ein '89-90 GB500 Motor zu sein (Luftpumpe und -rohren xum Auslass). Die heisst aber PC16E-20..... ('89) oder PC16E-21..... ('90).

Im Typenschild am Rahmen genietet oder/sowie im Steurkopf des Rahmen eingeprägt findet sich die Fahrgestellnummer: PC16-10...... ('85 GB500TT) oder PC160/PC161xKK0..... bzw PC160/PC161xLK1..... ('89 bzw '90 GB500, wobei PC160 an Allgemeine US- und PC161 California-Variante hinweisst). Alles laut Fahrgestell- und Motornummertabell in vorne des Ersatzteilliste - wie die Service Manual sehr zu empfehlen.

Wie gesagt, nur wenn es dir - oder die Hilidi - etwas bedeutet ;-)

Richard P, Kopenhagen, DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 27 Aug 2021 11:35 #68991

  • Cäci_HondaGB500
  • Cäci_HondaGB500s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 5
Hallo Richard,

ganz lieben Dank für Deine Grüße und vor allem für Deine Fachkenntnis. :cheer: Ich bin total begeistert, dass ihr mir alle so viele tolle Infos zukommen lasst!

Ich habe jetzt auch einmal ganz genau nachgesehen. Denn die Historie meiner Hildi finde ich schon wichtig :) Die Nummer ist "PC1610LK100....". Mir kam das gleich mit dem Jahrgang '85 nicht so ganz richtig vor. Gerade, wenn ich sie mit alten Fotos von anderen `85er verglichen habe. Aber ich hatte auch keine Info darüber im Internet finden können, wie man die verschiedenen Nummern unterscheiden kann. Jetzt bin ich dank Dir sehr viel schlauer :-) Total super!

Euch allen ein schönes Wochenende! Und ich wünsche uns allen ein paar regenfreie Stunden zum Fahren B)
Folgende Benutzer bedankten sich: Richard P

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 27 Aug 2021 19:35 #68998

Alles klar Cäcilia, alle waren wir einmals Anfänger :-)

Hildi ist also ein '90 Kalifornier, hm, als Kalifornier ab Werk mit eben kleinere Hauptdüse montiert als seine schon mager bedueste Schwester. Zum Thema Duesen findest du hier im Phorum viele Beiträge.

Bis du deine Ersatzteileliste bekommst, könnte du es hier als Einzelseiten durchstöbern:

www.cmsnl.com/honda-gb500-touristtrophy-...model7389/partslist/

Einschl. die erwähnte Seite "Serial Numbers" wie auch die V.I.N. Table" mit Erklärungen det Einzelkomponente des VINs, z.B. Werksname. Hildi's Geburtstag (-monat eigentlich) findest du im VIN-Label an die linkse Seite des Steurkopfs, wenn noch lesbar...

Richard P, Kopenhagen, DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Richard P.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 27 Aug 2021 21:25 #68999

  • Cäci_HondaGB500
  • Cäci_HondaGB500s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 5
:lol: Ich bin natürlich sofort mit Taschenlampe nach draußen gelaufen! Und siehe da: Ich habe das Schild mit dem Geburtstag von Hildi gefunden: 6/89 steht auf dem Schild :)



Ein kalifornisches Summer-Girl also :lol:

Ganz toller Tipp! Danke!! :cheer:

Aber wieso meinst Du, dass ich ein Ersatzteil brauche? :blush: Kann man anhand meiner Bilder sehen, dass an dem Motorrad was nicht stimmt? :blush: Jetzt mache ich mir etwas Sorgen….
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 28 Aug 2021 07:43 #69000

Solltest du aber nicht unbedingt, Cäcilia, aber es könnte ja sein. irgendwann - Honda oder nicht ;-)

Selbst finde Ich Ersatsleilelisten mit seine Zeichnungen sehr hilfreich beim Schrauben, stuetst auch die Erinnerung wenn nötig...

Richard P, Kopenhagen, DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Richard P.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 28 Aug 2021 10:23 #69001

  • Cäci_HondaGB500
  • Cäci_HondaGB500s Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 5
:) *Daumen hoch* Danke!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Eine neue stolze Honda GB 500 TT Besitzerin aus Norddeutschland 03 Sep 2021 21:22 #69035

Um die Motordeckel wieder blank zu bekommen empfehle ich, zuerst den Klarlack abzubeizen. Dann hast du beim Polieren bzw. Beseitigen der hässlichen Korrosionsspuren deutlich weniger Arbeit. Z.B. mit Grüneck, gibts im Bauhaus. Ist nicht mehr ganz so aggressiv wie früher, der Umwelt zuliebe. Die Flächen damit bepinseln / beschichten und dann mit Haushaltsfolie abdecken, damit die Beize sich nicht in der Luft verdünnisiert. Eventuell auch zweimal abbeizen. Dann musst du den Lack nicht händisch abtragen, wie oben beschrieben. Na ja, mit feiner Stahlwolle kannst du nach dem Einwirken des Abbeizers den Schmodder entfernen. Und dann kommt die eigentliche Fleißarbeit - das Polieren.
Die Hildi wird schon wieder!

Ciao!
Max

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Maxe.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.310 Sekunden
Powered by Kunena Forum