• Seite:
  • 1

THEMA:

und es funktioniert - benzinhahn abdichten 07 Sep 2001 12:45 #1433

  • Hendrik Danz
  • Hendrik Danzs Avatar Autor
moin,

leider hab ich den tipp im forum nicht mehr gefunden - deshalb ohne direkten bezug hier meine erfahrung mit dem abdichten des tropfenden xbr benzinhahns.

bei meiner xbr (bj 1988) hatte sich dies zu einem kontinuierlichen rinnsal entwickelt und es tat nun not entweder einen neuen hahn zu besorgen oder den alten zu reparieren.
es ist auch sehr mies, wenn die linke hand staendig nach sprit muffelt - meiner freundin hats nicht so gefallen.

um die 200dm zu sparen probierte ich mich an der reparatur.

nach dem sprit ablassen und dem ausbau (es kam mir trotzdem noch einiges an sprit entgegen) konnte ich mich daran machen.

die beiden nieten koennen ohne probs aufgebohrt werden.
die abdeckplatte laesst sich dann abhebeln (2 stifte bleiben stehen)
der drehmechanismus hatte extrem viel spiel - kein wunder, dass der motor staendig eingesifft war.
an stelle der nieten bohrte ich je ein 2,5 mm loch und schnitt ein m3 gewinde.
fuer die eigentliche abdichtung musste ich etwas rumprobieren.
eine einfache dichtung kann man nicht verwenden, da die originaldichtung ein gummiring mit rechteckigen querschnitt inkl. 2 kleiner lippen ist (bei mir nicht mehr sehr ausgepraegt), der sich in einer nut befindet.
bei h.g. gibt es ein o-ring set - hatte ich bereits (ca. 20dm).
der o-ring in der entsprechenden groesse passt zwar in die nut - allerdings wird dann der einsatz zu fett und passt nicht mehr in das gehaeusse (o-ring querschnitt zu gross) - bzw. man braucht zum betaetigen einen riesenhebel.
die o-ringe sind aber sehr dehnbar.
letztendlich habe ich den kleinsten (durchmesser 10mm) aus dem sortiment hergenommen und mit etwas kraftaufwand soweit gedehnt (das geht wirklich), dass er in die nut passt - und siehe da, durch das dehnen, hat sich der querschnitt soweit verringert, dass er erstens genau passt und ausserdem nur soweit heraussteht, dass er letztlich relativ leicht zu betaetigen ist.

nur noch die platte samt scheiben wieder aufgesetzt und mit 2 schrauben + etwas loctite das ganze zusammengeschraubt (soll sich bei den vibrationen ja nicht lockern).

nun ist das ding bereits 6 wochen dicht und es lohnt wieder den motor zu putzen.


danke noch mal an den menschen mit dem naheliegenden aufbohrtipp!

gruesse
hendrik danz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 07 Sep 2001 13:06 #1434

  • Stefan
  • Stefans Avatar Autor
Hallo Hendrik,
das mit dem Dehnen des O-Rings ist nicht so gut, da der Sprit die O-Ringe spröde werden lässt. Irgendwann wird dann der O-Ring reißen und dann leckts richtig!
Aber es gibt O-Ringproduzenten (Freudenberg ...) und die Ringe gibst in den unterschiedlichsten Maßen.
Du sollltest also mit einer Schieblehre den Innendurchmesser,l auf dem der O-Ring sitzt und den Außendurchmesser auf dem der O-Ring dichten soll auf'n zentel Millimeter ausmessen.

Der Schnurringdurchmesser wird dann sein: (Außendurchmesser - Innendurchmesser)/2 + 0,1 mm

(die gibts in Abstufungen von mindestens 0,5 mm
die Innendurchmesser mindestens alle mm)

Dann zum O-Ringlieferanten gehen (s.u.) und einen O-Ring / Schnurring mit der Dimension:

Innendurchmesser x Schnurdurchmesser

verlangen. Der Innendurchmesser des O-Rings darf ruhig ein bischen kleiner sein als der gewünschte Innendurchmesser - aber nicht gleich soviel wie Du es momentan verwendest

Gruß Stefan


PS:

Schötz Auto & Industrie, 822178 Puchheim, Benzstr.36
Tel 089/ 8093-0 Fax : 089/ 8093-288

Beim Anruf Nachfragen um ein Musterteil für deinen gewünschten O-Ring - dann gibt die Teile oft kostenlos!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 10 Sep 2001 14:45 #1442

  • Stefan
  • Stefans Avatar Autor
Und wenn Du dann auch noch einen aus FKM (Viton) statt dem Standard NBR bekommst, wirst Du lange Freude an Deinem Benzinhahn haben, da Viton benzinbeständiger ist als NBR.

Gruß von noch einem Stefan

P.S. www.simrit.de, da kannst Du direkt schauen, ob Freudenberg Deine Größe hat

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 10 Sep 2001 22:11 #1443

  • Stefan
  • Stefans Avatar Autor
Stefan an noch nem Stefan,
die Vitonringe haben aber das Problem, daß sie bei minusgraden (*giriririns s s*) hart werden und ihre Elastizität verlieren.
Dann ist nicht mehr gut abdichten d.h.der Benzinhahn sollte tunlichst nicht mehr verändert werden!



Gruß vom ersten Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 11 Sep 2001 07:48 #1444

  • Stefan
  • Stefans Avatar Autor
Im Winter mit dem Moped zum Nordkap wäre natürlich auch mal was!
Freudenberg gibt als Temperatureinsatzbereiche für NBR -30°C und für Viton -20°C an, da sollte auch Viton für's Elefantentreffen wohl reichen.

Gruß
zweiter Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 08:49 #56280

Der Benzinhahn meiner XBR ist auch sporadisch undicht. Allerdings nicht, wenn ich die Reserveposition nehme. Komisch...:S

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 09:30 #56281

Bei mir war es umgekehrt, Normalstellung dicht, Reserve undicht.
Habe dann zur O-Ring Lösung gegriffen. Ergebnis: immer dicht, aber mit der Zeit deutlich schwergängiger
(trotz Viton). Habe jetzt ständig ein Werkzeug (nein, keine Zange) zum öffnen und schließen des Hahnes
dabei. Ist ja auch so ein bischen ne Wegfahrsperre.:)

Gruß
Ronald
Die schönste Verbindung zweier Geraden ist eine Kurve

Gruß
Ronald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 09:33 #56282

Ist das nur ein Alterungsproblem oder kann das auch am Bio-Anteil im Benzin liegen? 95er Super hat ja auch 5 % Ethanol drin.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 09:56 #56283

Hi
Die Oldtimer Markt hat in einem Langzeittest festgestellt das E-10 weniger Agressiv zu Gummiteilen ist als der Sprit mit weinger Ethanol. Hört sich komisch an soll aber so sein.
Woanders is auch Scheiße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 10:00 #56284

Viton soll bei Benzin bis 20% Ethanolanteil sehr beständig sein. Damit hat die schwergängigkeit vermutlich nichts
zu tun. Liegt wohl eher am anderen Profil gegenüber der originalen, komplexen Dichtung.

Gruß
Ronald
Die schönste Verbindung zweier Geraden ist eine Kurve

Gruß
Ronald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 10:04 #56285

xbrge schrieb:
> Hi
> Die Oldtimer Markt hat in einem Langzeittest
> festgestellt das E-10 weniger Agressiv zu
> Gummiteilen ist als der Sprit mit weinger Ethanol.
> Hört sich komisch an soll aber so sein.


Fährt denn hier jemand mit E10 ? Würde mich mal interessieren, ob das auf Dauer problemlos geht.
Ganz ohne Ethanol ist ja wohl nur nur Super Plus.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 16:22 #56288

Ich fahre E10 und mein Hahn war auch undicht. Den Hahn hab ich aufgemacht und alles vom braunen Schmadder befreit.

Beim Vergaser habe ich das auch gemacht.

Den Tank habe ich mit Kreem Weiß www.tanksiegel.de/ behandelt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 18:04 #56293

An Tankstellen in Deutschland kann man (bis auf die bei denen Diesel irgendwo draufsteht) alle Kraftstoffsorten ohne Probleme in der xbr nutzen.
Das heißt Diesel habe ich in einer xbr noch nicht probiert, dafür aber in einer der Hawks und das war nicht gut.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 19:12 #56296

  • Harald_aus_den_Bergen
  • Harald_aus_den_Bergens Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 548
Das war wohl eine "Hawk", oder?
Und wie äußert sich das dann? Sowas springt dann doch wohl einfach nimmer an, oder?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 23 Feb 2015 19:41 #56297

Ich hab nicht nur eine Hawk und ich hab es noch vor dem Start beim Rausziehen des Tankrüssels am Schaum gemerkt, weil man eine Hawk grundsätzlich so voll wie möglich tankt und bin also nicht damit gefahren.
-> Drei 5 l Reservekannister gekauft, Tank ab und Sprit abgelassen, noch 3 mal mit einem halben Liter geeigneten Kraftstoff gespült und weiter ging es ohne Probleme. Die Reservekannister habe ich am nächsten Tag mit 45l normalem Diesel ins Auto gefüllt.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 25 Feb 2015 07:32 #56318

Wer zuviel Geld hat, kann den Benzinhahn nagelneu und komplett unter der Nr. 16950MK6770 käuflich erwerben. Rd. 150 € ::o

Grüße

Jörg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 06 Jun 2017 15:06 #62665

Moin,

nun hatte es mich auch erwischt. Kaum liegt der Benzinhahn ein halbes Jahr trocken, schon leckt er in Stellung ON und insbesondere in Stellung RES.

Das gab sich aber nach ca. 3 Stunden in Stellung OFF wieder.

Nun die Frage zur Vorsorge: welche Größe hat der O-Ring, der alternativ eingebaut werden kann? Hat das jemand auf dem Schirm und ist zudem noch bereit, es der Welt hier zu flüstern?

LG
Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 06 Jun 2017 15:40 #62666

moin Robert,

19 x 2 habe ich mal gelesen. Brauchte das aber auch noch nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 06 Jun 2017 20:28 #62667

Aus einem 2009er Thread: O-Ring 25,12 x 1,78, NBR90

dolecek.myphorum.de/XBR/read.php?1,35613,36082#msg-36082

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 06 Jun 2017 21:12 #62668

Habe noch vier passende O Ringe da, wenn jemand welche braucht.

Grüße Enrico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 07 Jun 2017 10:23 #62669

Hi Enrico,

könnt ich grad gebrauchen. Habe hier vier tropfende rumliegen.
Bringst Du die Ringe mit zum Treffen?

Udo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 07 Jun 2017 14:41 #62670

Udo schrieb:
> Hi Enrico,
>
> könnt ich grad gebrauchen. Habe hier vier
> tropfende rumliegen.
> Bringst Du die Ringe mit zum Treffen?
>
> Udo

Udo, was treibst Du da? Hast Du die in Reihe geschaltet? Sicherheitsfanatiker?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 08 Jun 2017 09:12 #62677

Für viele Bauteile sind die Lieferzeiten extrem lang.

Da muss man rechtzeitig vor dem Winter die Bestände füllen.

Udo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Re: und es funktioniert - benzinhahn abdichten 08 Jun 2017 16:43 #62679

Hallo,

wenn die Maße 25,12 x 1,78 stimmen ,ist das ein Normteil nach

British Standard Liste : BS 1806 / AS 568 B unter der Nummer 022

Gruß

Pit

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.345 Sekunden
Powered by Kunena Forum