Willkommen im XBR und Clubman Forum!

Sag uns und unseren Mitgliedern, wer du bist, was dir gefällt und warum du Mitglied dieser Webseite wurdest.
Alle neuen Mitglieder sind herzlich willkommen!
  • Seite:
  • 1

THEMA: Vorstellung

Vorstellung 21 Jul 2018 00:05 #64696

Hallo XBR,ler
ich bin der Wolfgang, Spezies sagen Wolly. Mitlerweile habe ich mich daran gewöhnt. Ich komme aus Neunkirchen am Brand, war die letzen 30 Jahre im Raum Fürth.
Davor war ich in Augsburg und davor in München, davor in der Tölzer Ecke, davor in Berlin. Im Oktober kommt eine 6 vor dem Zehner.
Ich fahre seit ca.1991meine damals zusammengebaute 86iger XBR. Etliche Italieneinsätze und viel tägliche Arbeit mußte sie bisher leisten, und bringt es auf ca. 120 000 km. Vor 10 Jahren wurde mangels Öl im Getriebe alles gereralüberholt, Zylinder gehöhnt, Kolben Übergröße u.s.w. Seit ca. 5 Jahren habe ich dann mal an der optik etwas verändert. Ich war sehr zufrieden. Kürzlich kaufte ich dann einen Schwingsattel aus den 50igern und ging in Richtung "new-meets classik".
Jetzt habe ich folgendes Problem. Ich starte über den Anlasser, er kommt mehr schlecht als Recht, lasse ich den Anlasserknopf los, ist sie sofort aus. Ventile wurden neu eingestellt, er lief wie eine eins.
Benzin ist im Tank. Gefühlt finden vermehrt Explosionen im Auspuff statt. Vielleicht irgend eine elektrische Einheit, die dafür sorgt, daß der Motor läuft ohne Batterie. Vielleicht die Lichtmaschine?, Anlassen mit Kickstarter geht zur Zeit nicht. Wem kommt das bekannt vor, wer hat da eine Idee? Ich wäre sehr dankbar über Anregungen.
mfG
Wolly
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorstellung 21 Jul 2018 16:33 #64699

Sie lief vor oder nach dem Ventile-Einstellen wie eine Eins? Zündfunke ist gut? Luftfilter nicht verstopft? Benzin läuft sauber aus dem Hahn oder tröpfelt es nur? Kerzenstecker sitzt fest, Zündkabel unbeschädigt?

Vorstellung 24 Jul 2018 22:13 #64705

Danke erst mal für eine Entwort. Ja es lief alles bestens. Habe neue Zündkerze, Stecker. Bin alle Kabel nachgegangen. Man endet irgendwann an der black box . Ich muss da nach dem Ausschlussverfahren vorgehen.

Vorstellung 25 Jul 2018 23:40 #64712

So kann keiner etwas sinnvolles zu Deinem Problem sagen.
Für eine vernünftige Antwort wären strukturierte Angaben notwendig und von der Qualität Deiner Antworten hängt ab, ob man Dir überhaupt helfen kann.
Ich fang mal an zu sortieren und stelle Dir mit viel Mühe ein paar Fragen, nicht um Dich zu ärgern, sondern um mal weiter zu kommen. Nur so nebenbei, es ist leider häufiger vorgekommen, daß ein Symptom beschrieben wurde, sich eine handvoll Leute die hler systematisch Fehler finden können, eigentlich unnötig einen Kopf darum gemacht haben, da hinterher ursächlich dann eine Bastelei auf einmal zu Tage kam, die nicht erwähnt wurde. Besonders nett ist es dann, wenn man hinterher nichts mehr davon hört oder gesagt wird, daß das Problem gelöst wurde, aber nicht beschrieben wird, was es denn war.
So, da stehen Fragen von denen jede u. U Dein Problem beeinflußen kann.
Laufleistung 120 000 km
nach Ölmangel Überholung vor 10 Jahre incl neuem Kolben (interessant wäre nicht das Alter, sondern bei welcher Laufleistung und bei Ölmangelschaden was vorallem mit dem Kopf, NW Kipp/Schlepphebel war.)
Ist der Motor ein Autodeko- oder Seilzugdekomotor.
Hat die Kiste gestanden? (wenn ja, wie lange)
Wann ist sie das letzte Mal vernünftig gelaufen (vor oder nach dem Ventile einstellen und mußte an zwei Ventilen auffällig viel verstellt werden).
Wieso wurden die Ventile neu eingestellt. Warum die Kerze, der Stecker getauscht, bzw was hast Du Dir dabei gedacht ?
Benzin im Tank ist gut, aber wie alt ist das Benzin. Kommt aus dem Benzinhahn auch was raus. Hast Du den Wassersack des Benzinhahns saubergemacht und war da Rost/Wasser drin ?
Warst Du am Vergaser ? Wenn ja, was hast Du gemacht? (hat das Ding sich bei 5000 U/min verschluckt oder geruckelt beim Gas geben?
Was hast Du sonst ausgetauscht? der Sattel interessiert weniger, dafür ob zB ein anderer Lenker verbaut wurde und am Chokezug etwas verändert wurde oder der alte Stummel mit Chokezug und ein bisschen Gewalt ab oder angebaut wurde?
War die Lampe incl Elektrik auseinander war?
War der Tank ab? Werden unter dem Tank Putzlappen gelagert?
Wieso Deine Frage nach der Lichtmaschine? War der linke Seitendeckel ab?
Wieso geht der Kickstarter nicht?
Letzte Änderung: von Harri.

Vorstellung 26 Jul 2018 00:34 #64713

Das waren sehr viele Fragen. Vielen Dank für die Bemühung. Also das mit dem lenker könnte wirklich eine Rolle spielen, weil ich da rumgeschraubt habe. Habe die stumme mal gedreht, so daß sie höher werden. Ich merkte aber recht schnell, daß die original stumme nicht für solche Scherze konzipiert ist. Habe mir darauf hin lenkstange mit erhöhung gekauft. Also die xbr wurde seinerzeit in einer hondawerkstatt generalüberholt. Das mit kolben und zylinder. Usw. Ca 15 Jahre her. Die Ventile wurden nach nockenwellentausc perfekt eingestellt. Sie fuhr bis letzter Woche sehr gut. Das mit dem Sitz war der Grund, warum ich den lenker höher machen wollte. Wie gesagt war Blödsinn die stumme zu tausche, von rechts nach links. Paßt gar nix mehr. Habe ich auch eingesehen. Die Zündkerze und Stecker tauschte ich weil kein flinke kam Kerze waz schwarz, nicht rehbraun. Als ich Stecker rausgedreht hatte kam zumindest Funken Bein ranhalten an Motor. Um auszugrenzen habe ich die zwei Teile gekauft. Der kick dreht. Aber kein funke. Nur beim Starten über startknopf, also über Batterie rappelt der Motor, geht aber gleich nach loslassen des Knöpfe wieder aus. Darum tippe ich auf Zündung. Der cdl igniter könnte es sein. Doch warum sollte so ein eingeschweißtes Teil defekt sein? Ich werde bei Gelegenheit den vergaser mal komplett säubern. Das mit dem tankschlauch klingt auch plausibel. Reinigen ist nie verkehrt. Ich denke doch es ist ei Schalter oder e-Teil. Sorry wenn ich dich bemühe, aber ich dachte, dieses forum ist auch dafür gedacht, wenn ich dich nerve laß es, verschwenden nicht deine zeit.
Mfg wolly

Vorstellung 26 Jul 2018 08:39 #64714

Wolly, bei allem Wohlwollen.

du bist seit 3 Beiträgen hier im Forum. Man hilft dir hier gerne, aber nicht wenn man merkt dass du anfängst rumzueiern.

Ich lese bis grade mit, und deine Aussage, "Honda Werkstatt hat die Ventile perfekt eingestellt, und sie lief gut bis letzte Woche" und das war vor 10 (oder 15, je nach Beitrag von dir) !!!!!! Jahren ........
"lenker verdreht von links nach rechts anbauen wollen"..........

das liest sich, als ob du

-besser die Maschine in eine Honda Werkstatt schiebst (dort würden sie wohl über deine Karre lachen, zumindest würden sie sie als wirtschaftlichen Totalschaden einstufen)
-dir jemand aus deinem Wohnumfeld suchst hier ausm Forum, der versucht, deine vergurkte Karre wieder zum laufen zu bringen
- besser nicht selber am Vergaser anfängst rumzuschrauben.

By the way, 10-15 Jahre lang mit nem motorrad rumzufahren ohne sich um Ventile oder sonstwas zu kümmern, das sagt mir :
dies ist mindestens das falsche Motorrad für dich, wenn nicht sogar das falsche Hobby,.

aber so wie du dich hier gibst, und wie du beschreibst, stimme ich Harri zu, man kann dir nicht helfen, weil es so scheint als ob du dich wenig bis gar nicht auskennst, und einfach nach Lust und Laune (wenn sie dann nach Jahren mal kommt die Laune) rumfrickelst.

Das alles bitte nicht als böse lesen, sondern als konstruktive Kritik lesen bitte.
ever :xbr: Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen. Meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.
Letzte Änderung: von everXBR.

Vorstellung 26 Jul 2018 13:58 #64716

-dir jemand aus deinem Wohnumfeld suchst hier ausm Forum, der versucht, deine vergurkte Karre wieder zum laufen zu bringen

Neunkirchen am Brand/ Fürth, da fällt mir doch sofort der Jo ein, der wird sich sicher freuen. :)

LG bugs

Vorstellung 26 Jul 2018 17:59 #64717

du meinst unseren überaus gerne helfenden Vergaser-Jo-Admin lieber bugs?:silly: :lol:
ever :xbr: Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen. Meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.

Vorstellung 26 Jul 2018 19:09 #64718

Ich würde ja mich bei einem Moped welches bis zum Hantieren am Lenker "gut gelaufen" sein soll, nicht schwerpunktmäßig auf Zündung/ Vergaser/Ventile stürzen, bzw keine weiteren Baustellen zu öffnen, sondern erstmal versuchen, den möglicherweise hinterher nicht wieder erreichten Originalzustand herzustellen. Altes Benzin würde ich bei einem Moped was kleiner eine Woche steht, auch nicht als erste vermuten, obwohl bei mir kommen alle Altbenzinreste zwar nicht in die XBR, sondern in die AT.
Es gibt jetzt zwei Möglichkeiten der Fehlersuche, einmal die modellspezifische und andrerseits die systematische.
Ich weiß nicht wieso ich nach einer Lenkermontage sofort gefragt habe. Auf jeden Fall ist ein Defekt im Chokebereich einer der Klassiker, der in nicht seltenen Fällen bei der Lenkermontage verursacht wird.

Der Chokezug kann
- in der Armatur festgeklemmt worden sein,
- Die Verlegung kann hinterher nicht mehr spielfrei sein,
- Ganz tückisch ist, wenn mit nur relativ wenig Gewalt an der Hülle gezogen wird, mit dem Erfolg, daß die scxhwächlich dimensionierte schwarze Plastikschraube, die den Zug in den Vergaser führt, dann abgebrochen wird.
- Durch zu festem Zug kann auch das Kölbchen im Vergaser sich auf Vollchoke verklemmen.

Bei Arbeiten am Lenker, nehme ich zB den Tank gerne ab und putze da sogar auch mal etwas. (Ich sage ja sonst immer gerne "Putzen ist schädlich", aber da sieht es ja keiner"). Ne Spass beiseite, es ist nicht zum erstenmal vorgekommen, daß dort ein Putzlappen vor dem Ansauger liegengeblieben ist.
Beides sorgt für eine massive Überfettung und das reicht schon, um die vage beschreibenen Fehler ursächlich zu erklären.
Letzte Änderung: von Harri.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.008 Sekunden
Powered by Kunena Forum