• Seite:
  • 1

THEMA:

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 12 Mai 2023 15:48 #70519

Ich habe zwei Fragen zu folgenden Themen: 1. Paßt der BMW Boxer Benzinhahn (links) problemlos an den Tank, oder stößt der Hebel in der „On”-Stellung oben an? Sprich muß man den Hebel kürzen? Meine 2. Frage betrifft Tips für den Wechsel der Hinterradlager. Ich bin der Meinung, ich hätte früher was darüber in der Technikseite gelesen, aber die scheint mir jetzt ziemlich reduziert zu sein. Oder mach ich was verkehrt?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 12 Mai 2023 17:31 #70520

kein Hebel kürzen.

Ich kann mich nicht an einen Artikel zum Radlagerwechsel erinnern, mag aber auch an mir liegen..
Ich meine es gab mal einen Beitrag von Johannes in dem er darauf hinwies auch an das Lager im Kettenradträger zu denken.

Ich kaufe meine Lager im Lagerhaus , so werden hier die Werkstätten der landwirtschaftlichen Genossenschaften genannt. Die letzten lagen bei rund 10 Euro fürs gesamte Rad.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Udo.

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 12 Mai 2023 21:45 #70521

Beim Benzinhahn von einer BMW musst du das Röhrchen ein kürzen.
Der Filter passt nicht.(Meine Ich:( )
Und gib doch bei Google Radlager Motorrad ein. Da gibt es genug Videos.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 12 Mai 2023 21:56 #70522

Radlagerwechsel:
Wenn Du ein Ausziehwerkzeug benutzt, daß auf den Lager-Innenring mit Spannklauen sich spannen läßt, ist daß die beste Möglichkeit. Damit kannst Du das Lager aus dem Sitz mit einem Schlaghammer rausziehen. Zumeist hat man so ein Werkzeug aber nicht !
Du muß mit einer deutlich dünneren Eisenstange(bitte kein Baustahl o.ä.) durch das Loch eines Lagers das innere Röhrchen, welches zentriert zwischen den Lagern sitz, ein wenig aus der Mitte lenken, so daß Du den Innenring das gegenüberliegenden Ringes durch das Loch des anderen Lagers sehen kannst. Dann nimmst Du am besten eine Eisenstange im Durchmesser knapp unter der Radachse(niemals die Radachse als Werkzeug benutzen) und schlägst mit einem Hammer sinnig auf den Innenring und treibst das Lager aus dem Sitz.
Aber Achtung ! Versuche beim Raustreiben umläufig zu arbeiten, daß heißt, im Kreis arbeiten um nicht das Lager einseitig im Sitz verkantet auszutreiben, dabei würde der Lagersitz zerstört. Wie gesagt, sinnig mit Gefühl arbeiten. Wenn es etwas länger dauert - egal. Den Lagersitz kriegst Du auf jedenfall nicht repariert.

Und jetzt das Allerwichtigste:
Den Lagersitz des Lages das Du raustreiben willst mit einem Heisluftfön, wiederum sinnig, erwärmen. Bloß nicht mit einem 650°C-Brenner die Leichtmetalllegierung angreifen.

Also bitte immer mit handwerklichen Geschick arbeiten !
Grobmotoriker oder Unbedarfte sollte das bitte nicht machen.

Einbau:
Als neue Lager, würde Ich SKF- oder INA-Lager nehmen, meinetwegen auch hochpräzise Japan-Lager, braucht es aber nicht. Grundsätzlich beidseitig verschlossen mit Kunststoffring.
Diese vor Montage eine Nacht ins Eisfach in einem geschlossenen Zip-Beutel legen. Das Lager schrumpft dabei minimal, es läßt sich dann ganz leicht in den wiederum erwärmten Lagersitz treiben. Dabei darfst Du aber nur auf den Außenring des Lagers schlagen. Du muß Dir ein passendes Rohr suchen, welches fast das gleiche Maß hat wie der Lageraußenring.

Wenn eine Seite drin ist, nimmst Du die Radachse und führst sie durch das Lager und steckst das innere Röhrchen auf, dabei schiebst Du die Radachse soweit rein, daß sie ein wenig höher(10 mm) als der gegenüberliegende Lagersitz endet.
Jetzt kommt das 2 Lager auf die Radachse und wird bis zum Lagersitz geführt. Wiederum schlägst Du mit dem Rohr und einem Hammer auf den äußeren Lagersitz und treibst das Lager in den Sitz. Bitte mit Gefühl !
Das 2. Lager verbleibt bis zur Nutzung in der Kälte.

Schau Dir vorher an wie die Lager sitzen bevor Du Sie wechselst ! Mach ein paar Bilder von beiden Lagern in ihren Sitzen, dann kannst Du beim Reintreiben vergleichen wie tief Du mußt. Zumindest müssen beide Lager so tief wieder rein, daß das innere Röhrchen von den Lagerinnenringen gespannt wird. Es wird also minimal dazwischen verklemmt.

Bei allen Arbeiten tut ein wenig Öl immer gut, also die betroffenen Teile ein wenig einölen.

Ich hab meine Lager vor da, 50 000 km gewechselt und seitdem nix mehr bemerkt.

Sollte ich etwas falsch beschrieben haben, so korrigiere mich ein Wissender gerne, ansonsten bei Unklarheiten fragen.

Ich empfehle die Arbeit zu zweit zu machen, es geht alleine, ist aber vom Handling her anspruchsvoll.

Bilder hab ich keine, ich glaube ich hatte damals noch kein Foto-Handy, war wohl ein 6110 oder Nachfolger.
Gelobt sei der Gott des Verbrennungsmotors.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 17 Mai 2023 09:43 #70529

Danke für die ausführliche Beschreibung. Ich hab’s jetzt gemacht, aber ohne Ausziehwerkzeug ging’s bei mir nicht, da durch die Position des Abstandrohrs ein gleichmäßiges Austreiben nicht möglich war.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Benzinhahn XBR, Radlagerwechsel hinten 18 Mai 2023 22:24 #70539

War gestern bei einer Hondawerkstatt und habe einen Rat für eventuelle künftige Probleme beim Austreiben von Radlagern bekommen. Manchmal sitzt das Abstandsrohr ungünstig und die Lager sind so fest, daß es nötig ist ein Stück Flacheisen auf das Lager zu schweißen um es dann von innen herauszuschlagen. Hört sich ziemlich rudimentär an, aber mir fiel dabei ein, daß ich mal zugesehen habe, wie jemand eine Mutter auf eine verwürgte Inbusschraube geschweißt hat und sie dann problemlos herausdrehte. Dieser Tip ist natürlich wertlos, wenn man kein Schweißgerät hat.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.298 Sekunden
Powered by Kunena Forum