• Seite:
  • 1

THEMA:

Kettenritzel 25 Feb 2021 06:41 #67856

Ich habe beim Gespannprojekt einen 1560er Motor mit kurzer Ritzelwelle und 520er Kette. Habe für die Solo noch einen 525er Kettensatz mit 294er Ritzel liegen. Ich habe hier schon etwas recherchiert und herausgefunden, dass ich für eine kurze Welle ein 290er Ritzel bräuchte. Kann mir das jemand so kurz als "richtig" bestätigen und hat ggf. jemand aus "Überbestand" noch so ein neues 290er Ritzel mit 14 Z liegen?
Vielen Dank für eine Antwort.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kettenritzel 25 Feb 2021 07:50 #67857

Zubehör Ritzel sind in der Regel so konstruiert dass es eine Seite mit Bund gibt und eine Seite ohne
Kurze Welle Bund zum Motor
Lange Welle Bund nach außen
Ritzeln mit 2 Bünden gehen nur auf der langen Welle
mit freundlichen bub bub bub
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kettenritzel 25 Feb 2021 09:04 #67858

Johannes, das ist Murks was Du da schreibst und das hatte ich Dir vor Jahren schonmal gesagt.

Das einbündige Ritzel gehört ausschließlich nur auf die kurze Getriebeausgangswelle.
Das zweibündige gehört ausschließlich auf die lange Getriebeausgangswelle.
Alles andere geht nicht, bzw sorgt für die nicht anzustrebende Verlagerung der ritzelseitigen Kettenlinie nach aussen.

Die kurze schlüssige Begründung mit 4 Buchstaben lautet: "ISSO"

Die lange Begründung
Beim einbündigen Ritzel kannst Du nur auf der glatten Seite das Sicherungsblech anlegen und der Einstich für das Sicherungsblech ist bei beiden Wellen ist aussen.
Wenn Du jetzt nicht auf einer langen GAW eine neue Nut einstichst, kannst Du das Ritzel nicht drehen, bzw mit dem Bund nach aussen montieren


Edit: ich muß mich bei Johannes entschuldigen und das mache ich auch gerne freiwillig.
Es gibt zwei verschiedene einbündige Zubehörritzel. Bei denen, wo man das Sicherungsblech auf beiden Seiten anlegen kann, kann man das Ritzel auch umgekehrt montieren.
Bei den, wo das Sicherungsblech nur auf der glatten Seite anlegbar ist kann man das Ritzel nicht umgekehrt anbauen..

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

Kettenritzel 26 Feb 2021 07:43 #67861

Vielen Dank für die zieflführenden Antworten und die auch in einem anderen Thread verlinkten Hinweise - dann kümmere ich mich mal um ein 290er Kettenritzel, damit ich die Verkettung unglücklicher Fluchten vermeiden kann, ganz glatt und bündig, damit die Sache wieder auf Zug kommt. Hat jemand einen Tipp für eine gute Gespann-Übersetzung, die sich bewährt hat.
Ich denke, dass vorn auch für den 44 PS Motor auf jeden Fall ein 14er eine gute Anfangsposition wäre.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kettenritzel 27 Feb 2021 15:52 #67872

Ich fahre kein Dreirad, kann Dir hier bei der Auswahl direkt nicht helfen.
Allgemein gibt es aber ein nettes freeware Progrämmchen namens Geardata , welches zwar nicht mehr auf der Seite des Erstellers runterladbar ist.
Früher hat Johannes mal dazu die XBR Getriebeübersetzungen in TechnTest eingestellt, aber TechnTest ist umgestellt worden und finde ich nicht mehr.
In Geardata ist übrigens noch das für Dich nützliche Progrämmchen chaindata eingebunden, mit dem man sich prima die nötige Kettenlänge, bzw umwieviel mm bei einer Änderung der Sekundärübersetzung die Hinterachse vor oder Zurück kommt, ausrechnen lassen kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kettenritzel 09 Mär 2021 12:00 #67898

Ich habe im Forum diesen Hinweis gefunden: www.xbr.de/index.php/technik-beitraege/x...aege/137-xbrgeardata
Montiert ist beim Gespann die Übersetzung Kettenritzel 14 Z und Kettenrad 39 Z, nur mal so zur Info mit bestem Dank für alle bisherigen Informationen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Harri

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Kettenritzel 09 Mär 2021 21:39 #67908

Danke, genau das Diagramm habe ich gesucht.
Wenn man jetzt die dort mundfein entnehmbaren Werte in eine Geardatadatei übernimmt, kann man wunderbar mit unterschiedlichen Ritzel/Kettenrad Kombinationen die Auswirkung auf die Sekundärübersetzung und sich auch die Entfaltung (welche Geschwindigkeit bei welcher Drehzahl) bei den unterschiedlichen Drehzahlen durchspielen.
Die Getriebeübersetzungen kann man ja, wenn man will fix selber ausrechnen, wenn man die Anzahl der Zähne auf der Nebenwelle durch die Anzahl der Zähne auf der Hauptwelle teilt. Da steht auch die Primärübersetzung, also von Kurbelwelle auf Getriebe.
Unter "Tools" und "chaindata" sieht man, ob man eine längere oder kürzere Kette braucht und um wieweit die Achse bei Änderung nach vorne oder hinten kommt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.852 Sekunden
Powered by Kunena Forum