• Seite:
  • 1

THEMA:

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 27 Jan 2021 08:15 #67741

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Eine Frage an die Experten, die mit dem Thema schon Erfahrung haben:

Lässt sich hinsichtlich seiner Konstruktionsmerkmale und -maße der Kolben der HONDA XR600R verwenden?

Hintergrund der Frage: Ich habe noch zwei neuwertige Zylinder mit 97er Bohrung und der Kolben ist bei CMS (auch Übermaß) verfügbar. Damit könnte ich eine Hubraumerweiterung auf 554 ccm erreichen.

Falls der Kolben passen sollte, gebe ich später einen kompletten Big-Bore-Kit (Zylinder mit Kolben inklusive Schleifen und Honen) zu Selbstkosten ab (voraussichtlich ca. 350 €).

Für sachdienliche Hinweise wäre ich dankbar, viele Grüße!

Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 27 Jan 2021 10:44 #67742

Ich würde mir das an Deiner Stelle nochmal genau überlegen und durchrechnen. Es ist wohl möglich, aber m.M. nicht so sehr geschickt. Warum soll man bei nahezu gleichem Preis die 97er Bohrung verwenden.
Eigentlich ist es doch ein reines Rechenexempel.
Die neben dem Zylinder hinaus anfallenden Teilekosten für einen neuen Kolben, -ringe und -bolzen, Dichtungen sind gleich und immer noch ca 200 Euro
Der Arbeitsaufwand von ca einem halben Tag, wenn alles gut geht, fürs Umbauen ist identisch.
Die Anpassung des Kopfes sollte auch bei beiden passieren.
Normalerweise ist dann noch ein anderer Vergaser fällig, wenn Du ihn nicht schon hast.
Ich habe mehrere gebrauchte 100er Zylinder immer so um 100-150 Euro gekauft. Ob man jetzt wirklich, selbst wenn der 97er Zylinder jetzt geschenkt ist (normalerweise bezahlt man da aber auch ein paar Euro) und für den Rest die gleichen Kosten für Aufwand hat, dann für 100 bis 150 Euro mehr dann nicht lieber 50ccm sondern 100 ccm mehr Hubraum haben möchte, muß jeder selber entscheiden..
Ausserdem hast Du dann eine Baustelle weniger, denn Du bist dann unter normalen Umständen mit den sinnvollen Hubraumveränderungen durch.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie
Folgende Benutzer bedankten sich: Supertramp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 28 Jan 2021 09:37 #67746

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Danke, Harri, für Deine Einschätzung! Das Ganze "lohnt" sich nur, wenn man ohnehin einen Serienzylinder mit hoher Laufleistung überholen muss.
Mir ging es besonders um die Frage, ob sich der 97er Kolben bei der PC15 überhaupt verbauen lässt (Kompressionshöhe etc.). Wahrscheinlich schon, weil die Motoren ja nach dem Baukastenprinzip konstruiert und variiert wurden, aber das wollte ich halt genau wissen.
Ansonsten trifft Deine Preiskalkulation zu, aber 10 Prozent mehr Hubraum und ein wenig mehr Kompression können ja auch nicht schaden.

Liebe Grüße,
Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 28 Jan 2021 10:41 #67747

Ansonsten trifft Deine Preiskalkulation zu, aber 10 Prozent mehr Hubraum und ein wenig mehr Kompression können ja auch nicht schaden.


Verstehe, Du wolltest wirklich den serienmäßigen Kolben kaufen, das hatte ich nicht vermutet. Der 97 er Kolben wurde in denn 600 Motore mit 80er Hub verbaut und bei der Verwendung mit 75er Hub mußt Du Dich natürlich schon um einen seitens der Höhe passenden Kolben bemühen.

Es mag ja ganz nett sein wenn Du noch 97er Zylinder ohne Kolben hast. Nur selbst wenn Du nichts oder wenig dafür bezahlt hast ist die Verwendung maximal ungeschickt. Die Dinger bekommt man doch nicht ohne Grund quasi nachgeschmissen.

Ich habe es oben ganz anders formuliert und vielleicht sage ich es nochmal im Klartext..
Wenn man mit dem gleichen Aufwand und gleichen Kosten, ca 20 % mehr Hubraum erreichen kann, dann ist das Anstreben einer nur 10% mehr Hubraum Lösung absolut unsinnig.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Feb 2021 10:22 #67763

Manches ist unsinnig aber dann halt einzigartig ;-)
mit freundlichen bub bub bub
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Feb 2021 11:46 #67764

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Tja, was dem einen unsinnig erscheint, ist für den anderen ein guter Kompromiss. Bewertungen sind halt riskant, besonders wenn sie auf mangelhaften Informationen beruhen.

Es grüßt alle Interessierte:

Matthias, Bad Tölz
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Feb 2021 14:20 #67766

Wenn es zB im Motorsport eine "555" ccm Klasse gäbe und man sich dann Klassementkonform bewegen muß oder sich sonstwo 554 cm vorteilhaft erweisen würde, gibt es m.M. keinen Grund.

Ich bin da schon interessiert, sehe sonst aber nur Nachteile und habe diesbezüglich ja auch nicht hinterm Berg gehalten. Für einen guten Kompromiss muß ja es ja mindestens einen Vorteil geben.
Also jetzt mal Butter bei die Fische, nenne doch mal mal was Du für vorteilhaft hälst.
Deine angekündigte Verdichtungserhöhung wird doch zB mit der von Dir geplanten Verwendung des Serienkolbens, vorsichtig gesagt auch etwas Schwierig. Groß in den Kopf einstechen geht nicht. Also müßtest Du den Zylinder kürzen und da handelst Du Dir weitere Baustellen ein. Darüber hinaus, wird es, wenn Du es willst, beim Eintrag von 554 ccm noch mal schwieriger, als es schon bei 600 ccm ist..
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Feb 2021 14:51 #67767

Im Vergleich ist der motor mit 600 ccm auch nicht so hammermäßig besser als einer mit 500 ccm.
Ich traue mich das zu sagen, bin ich doch elf Jahre und über 50 tkm einen 600er gefahren.
Und der hatte noch mehr leistungsfördernde Umbauten.

Einer der fahren kann und ne gut gehende 500er hat, kann da fast mithalten.

Umso mehr sehe ichs bei nem 555er wie Harri, man muss den Sinn suchen.
Wenn der Sinn in der Aussage von Johannes begründet ist, würd ich dem höchsten Admin auch nur ungern widersprechen :-)
ever :xbr: Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen. Meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von everRFVC.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Feb 2021 18:54 #67769

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Es freut mich, die Neugierde auf die von mir angesprochenen "Vorteile" ein wenig angestachelt zu haben! So eine virtuelle Fachsimpelei ist allemal besser als gar keine, also lass' ich jetzt mal etwas 'raus.
Irgendwo habe ich halt zwei fast neuwertige Zylinder mit einer 97er Bohrung abgestaubt. Außerdem steht da in der Bastelbude ein Serienmotor mit sehr hoher Laufleistung, der ohnehin mal einen Übermaßkolben gebrauchen könnte (ich habe noch nicht nachgeschaut, Ex-Fahrschul-XBR, seit 15 Jahren abgemeldet, 400 €, steht noch im Norden). Die Verwendung eines Serienkolbens scheidet aus, daher bin ich gerade mit der Fa. Wahl im Kontakt. (Ihr seht schon, finanziell "lohnen" tut es sich vermutlich nicht!)

Andererseits ist Hubraum durch nichts zu ersetzen und der Kolben sollte auch nicht schwerer werden. 10 % mehr Hubraum wären dann der gewünschte Kompromiss, zumal es mir nicht um Mehrleistung geht. Dafür hätte ich notfalls ein paar andere Einzylinder und eine Renn-Gummikuh.

Natürlich, ich sehe es ja ein, ist die ganze Bastelei total überflüssig! Aber an diesen schwierigen Fragekomplex des Notwendigen und Überflüssigen traue ich mich nicht heran, es würde mich das Hobby kosten.

Liebe Grüße und allezeit gute Fahrt!

Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 02 Jan 2022 20:35 #69267

Na, was ist denn aus dem Projekt geworden? Habe einen alten Motor, der auch mal ein Update nötig hätte, XL600zylinder sind mittlerweile rar oder sehr teuer, insofern interessiert mich das. Wie weit kann man denn den Orginalzylinder aufbohren bzw. welche Kolben gibt es?

Grüße

Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 02 Jan 2022 21:53 #69268

Zuerst ein frohes Neues Jahr


Die problemlose Hubraum, bzw Bohrunglimitierung ist eines der Gewinde im Zylinder über die der Kopf am Zylinder befestigt wird. Ohne aufwendiges Ändern dieses Gewindes kommt man bei Bohrungvergrößerung über ca 102 bis 103mm in das Gewinde und deshalb ist in der Größenordnung auch realistisch Feierabend.


Aktuell habe ich gerade eine PN Nachfrage zu Unterschiede der Drosselungen und die beantworte ich lieber hier für alle, da die die Alten das zwar größtenteils alle wissen und bei den Neuen jetzt diesbezüglich wieder die Fragen auftauchen.

Man muß die Seilzugdeko und Autodekos getrennt betrachten, obwohl einige Teile bei beiden passen.
Abgesehen von den gering unterschiedlichen Vergaserbedüsungen und der anderen Ritzel wurde von Honda nur über zwei Möglichkeiten die Leistung verändert.
Zuerst muß man noch grundsätzliches wissen.
- Den Ansaugstutzen gab es als einteilige und zweiteilige Ausführung. Ob ein oder zweiteilig ist bzgl Leistung egal, entscheidend ist der Durchlass.
- Die Seilzugdekomotoren haben eine andere Nockenwellenbauart als die Autodekomotoren. Die unterschiedliche Bauart sorgt auch dafür, daß man praktisch keine Autodekowelle in einem Seilzugdekomotor verwenden kann und umgekehrt geht es auch nicht.

Seitens der Leistung gab es Nockenwellen mit großem Hub für 44 PS und mit kleinem Hub für 27 PS.
.

Bei den Seilzugdekomotoren wurden nur über unterschiedlichen Hub der Nockenwellen in der Leistung verändert. Alle Seilzugdekomotoren haben ab Werk einen großen Ansaugstutzendurchlass.


Bei den Autodekomotoren wurde nur mit dem im Durchlass kleineren Ansaugstutzen gedrosselt. Die Nockenwelle ist für die 27 und 44 PS Versionen immer gleich.

Die Motornummern bei Seilzugmotoren (1985 bis 1987) haben als 4. Stelle entweder "0" für MJ 85, "1" für MJ 86 und "2" für MJ 87.
Die Motornummern bei Autodekomotoren haben als 4. Stelle gab es nur im Modelljahr 88 und lautet deshalb "3".

Die ungedrosselten Motoren aller Modelljahre haben an der dritten Stelle immer eine "5" und die gedrosselten immer eine "6"


Bitte beachten daß ich nur von Motornummern und nicht von unterschiedlichen Fahrgestellnummern geschrieben habe und um es noch mal zu verdeutlichen noch ein Beispiel.
15"6""0"xxx bedeutet 27 Ps aus 85
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Jan 2022 08:21 #69269

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Ein schönes, unfall- und coronafreies Jahr 2022 wünsche ich allen XBR-Liebhaberinnen (m/w/d/q/xbr...)!

Vielen Dank, Harry, war sehr aufschlussreich! Bei meinem zerlegten Sammelsurium kommt verwirrend hinzu, dass bereits vor 20 Jahren wild hin und her gebastelt wurde bz. Nockenwelle, Vergaser und Ansaugstutzen. Daraus folgt eine vorhersehbare, letzte Frage meinerseits: Was passiert denn, wenn ich eine 28mm-Nockenwelle mit einem 27-PS-Ansaugstutzen kombinieren, notgedrungen sozusagen?

Zum Thema Hubraumerweiterung: Eine Einzelanfertigung eines für meine Zylinder passenden "XBR-Kolbens" würde pro Stück ca. 300 € kosten. Ich habe das Projekt allerdings abgeblasen und würde beide Zylinder für 120 € (für 2 Stück, sehr guter Zustand) abgeben. Fotos folgen auf Wunsch via PN.

Viele Grüße,

Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 03 Jan 2022 21:04 #69270

Ein schönes, unfall- und coronafreies Jahr 2022 wünsche ich allen XBR-Liebhaberinnen (m/w/d/q/xbr...)!

Daraus folgt eine vorhersehbare, letzte Frage meinerseits: Was passiert denn, wenn ich eine 28mm-Nockenwelle mit einem 27-PS-Ansaugstutzen kombinieren, notgedrungen sozusagen?

Zum Thema Hubraumerweiterung: Eine Einzelanfertigung eines für meine Zylinder passenden "XBR-Kolbens" würde pro Stück ca. 300 € kosten. Ich habe das Projekt allerdings abgeblasen und würde beide Zylinder für 120 € (für 2 Stück, sehr guter Zustand) abgeben. Fotos folgen auf Wunsch via PN.

Viele Grüße,

Matthias



Auch von mir erstmal allen ein tolles neues Jahr.

@Matthias ...so eine Not hatte sicherlich noch Niemand, das Ergebnis wird etwa so sein als würde man nur ¾Gas bei einem 27PS Modell geben. Der Ansaugstutzen lässt sich auch mit einer Fräse entsprechend erweitern.

Zu deinen 97mm Zylindern hätte ich die Idee sie auf 100mm auf zu bohren und einen 100er Schmiedekolben zu verwenden.

VG Oskar
Viele Grüße
Oskar mit :gb: aus Dortmund ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 04 Jan 2022 04:49 #69272

Ich dachte ja das Thema 97er Bohrung wäre durch.

Bzgl des Ansaugstutzens gibt es doch auch kein Problem. Es gibt im Prinzip nur "einen" 44PS Motor bei dem für die Reduzierung der Leistung auf zwei verschiedene Arten der Ansaugweg verengt wurde.
Bei der einen Version werden die Ventile nicht so weit geöffnet und bei der anderen halt der Luftzufluss verengt.
Wenn jetzt die Ventile nicht "voll" geöffnet werden wird auch weniger Luftzufluss benötigt so wird sich auch der Ansaugstutzen mit kleinerem Innendurchmesser gar nicht mal so entscheidend bemerkbar machen.

Das Ganze ist doch sowieso nicht diskussionswürdig, da der Durchgang im Stutzen, wenn man keinen offenen hat, im Bedarfsfall in wenigen Minuten einfach vergrößert werden kann.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 04 Jan 2022 09:29 #69273

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Servus Oskar,

das hatte ich der Zylinderschleiferei auch vorgeschlagen! Die wollten aber nicht - mit Verweis auf zu geringe Wandstärke der Laufbuchse.
Für Schmiedekolben mit 97mm habe ich ein Angebot von ca. 300 € pro Stück. Wenn man sowieso (!) einen neuen Schliff und Kolben braucht, könnte es sich lohnen, auch wenn dann nur ca. 554 ccm zur Verfügung stehen. Kleine Nacharbeiten am Kopf nicht zu vergessen!

LG, Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 04 Jan 2022 09:35 #69274

  • Supertramp
  • Supertramps Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 40
Servus Harri,

das habe ich mir auch gedacht, dass die "kleinen" Ansaugstutzen in Verbindung mit der "kleinen" Nockenwelle auch keinen Unterschied mehr machen. Ich hoffe, dass die Montage des Vergasers mit den einteiligen Stutzen eventuell ein wenig einfacher ist.

Viele Grüße, Matthias
Einzylinderfan aus Bad Tölz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Hubraumerweiterung auf 554 ccm 04 Jan 2022 11:54 #69275

Servus Oskar,

das hatte ich der Zylinderschleiferei auch vorgeschlagen! Die wollten aber nicht - mit Verweis auf zu geringe Wandstärke der Laufbuchse.
Für Schmiedekolben mit 97mm habe ich ein Angebot von ca. 300 € pro Stück. Wenn man sowieso (!) einen neuen Schliff und Kolben braucht, könnte es sich lohnen, auch wenn dann nur ca. 554 ccm zur Verfügung stehen. Kleine Nacharbeiten am Kopf nicht zu vergessen!

LG, Matthias


Glaub doch einfach mal was man Dir sagt.
Der Zylinderschleifer hat vollkommen recht, wenn er sagt, daß die vorhandene Buchse, wegen zu wenig Wandstärke, nicht auf 100 aufgebohrt werden kann.
Egal um von 94 oder 97 auf 100 zu kommen muß die alte Buchse raus, der Zylinder neu aufgebohrt werden damit dann eine neue größere Buchse eingeschrumpft werden kann. Die dafür anfallende Arbeit ist also bei 94 und 97als Ausgang die gleiche. Wenn man das Pferd so aufzäumt, und nicht unbedingt sofort umtragen möchte, ist es dann m.M. auch geschickter als Basis einen "500" (94er) Zylinder zu nehmen, weil man da die richtige Bezeichnung im Zylinder behält. Bei hunderter Bohrung kann man dann auch einen kostengünstigeren Serienkolben nehmen.

Ich hoffe, dass die Montage des Vergasers mit den einteiligen Stutzen eventuell ein wenig einfacher ist.

Der zweiteilige Ansaugstutzen läßt sich einfacher verbauen.
Ich freue mich, wenn meine Batterie kaputt ist, denn wenn ich mich ärgere, habe ich noch lange keine neue heile Batterie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.946 Sekunden
Powered by Kunena Forum