Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: steuerkettenspanner

vergaser 22 Dez 2019 09:01 #66039

hallo, ich suche ein bild von dem vergaser (xbr 500, ez. 3/85) ohne schwimmerkammer, also von unten. so das man den schwimmer und die düsen sehen kann. würde mich freuen, wenn jemand so ein bild hat, es mir auf - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! - zuschickt. danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

vergaser 22 Dez 2019 19:58 #66040

Hallo,
hier mal ein Photo vom Schwimmer einer 1988er XBR
Gruß
Klaus
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

vergaser 22 Dez 2019 20:04 #66041

...und noch eins mit Düsen
Gruß
Klaus
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

vergaser 22 Dez 2019 23:51 #66042

Hier noch ein Bild aus dem Ersatzteilkatalog
Die Leerlaufdüse und die "zweiteilige" Hauptdüse (Düsenstock und dort eingeschraubte Hauptdüse) kann man einfach nicht falsch einbauen.
Die Gemischregulierungsschraube die vielleicht von Dir fälschlicherweise auch als Düse bezeichnet wird, fehlt auch auf dem zweiten Bild in dem leeren Loch neben dem Messingstopfen. Während die oberen beiden Düsen einfach nur eingeschraubt werden, ist die Gemischregulierungsschraube ein 4 teiliges Konvolut (die eigentliche Schraube/ eine kugelschreiberminenfederähnliche Feder gegen Verdrehen/ eine Miniunterlegscheibe und ein Dichtring, der eigentlich immer erneuert gehört). Es lohnt sich auch in der Bohrung evtl den alten Dichtring (oder die Reste) zu suchen, wenn er nicht spontan aufgefallen ist..
Der Schwimmer läßt sich nach Ausdrücken der Achse leicht rausnehmen. Schau Dir aber vorher an, wie das Schwimmernadelventil in den Schwimmer eingeklemmt ist und dort ist noch eine kleine U,-Scheibe, die Kontakt zum Schwimmer hat..
Wenn der Vergaser eh draussen ist und egal wie alt, öffne ich noch oben die Unterdruckdose, nehme den Schieber raus, kontrolliere die Membran und die Nadel. Die Membran hat an einer Stelle ein "Ohr" und zum Zusammenbau weiß ich nicht ob man überhaupt ohne ein bisschen Patex etc die Membran wieder in die Nut so bekommen kann, daß sie nicht wieder rausrutscht.
und dann an der Seite das Luftabsperrventil mit Membrane raus
und schmeiße bei der Gelegenheit den ganzen leeren Vergaser noch ins U-schallbad. Selbst bei einem vermeintlich sauberen Vergaser kommen beim Schallen da immer noch jede Menge milchig weiße Wolken an Ablagerungen aus allen Löchern in die Lösung.
Das händische Säubern mit Vergaserreiniger oder anderen Substanzen bleibt immer ein Vabanquespiel und ist auch gar nicht selten erfolglos.
Lass Dir ein bisschen Zeit dabei, also nicht "schnellemache fix und husch husch die Waldfee" sondern ganz in Ruhe und
Viel Spaß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Harri.

vergaser 23 Dez 2019 15:55 #66045

danke für die bilder und die erklärung.
mein problem ist, dass bei der xbr die ich habe und die einem kumpel gehört, der wiederum den vergaser zerlegt hatte und anders bedüst hat, nicht mehr richtig läuft. sondern richtig scheiße läuft. ich habe nun die bedüsung wieder in den originalzustand gebracht. das mopped läuft aber immer noch unter aller sau. jetzt ist mir die nadeldüse (das ist die düse in die die hauptdüse eingedreht ist und in der die düsennadel auf und ab gleitet) aufgefallen. die steht für meinen geschmack sehr weit heraus. das gewinde an dieser nadeldüse schaut zu über 50% aus ihrem sitz im vergaser heraus.(sprich, ist hier wirklich die richtige nadeldüse verbaut) ich hätte darum gerne ein bild von dem vergaser mit dieser nadeldüse um auf dem bild erkennen zu können ob die nadeldüse wirklich mit über 50% gewindeanteil aus ihrem sitz rausschauen darf. leider ist das auf euren bildern nur sehr schlecht zu erkennen. das bild müsste mehr seitlich , nicht rechtwinkelig von oben gemacht sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

vergaser 23 Dez 2019 17:38 #66047

...so vielleicht?
Gruß Klaus
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

vergaser 28 Dez 2019 02:36 #66059

Zum Thema Vergaser bzw Chokezug ganz nebenbei . Es gibt eine kleine Falle im Bereich des Chokezuges, die wohl häufiger übersehen wird und zumindest im Handbuch auch nicht beschrieben ist..
Der Chokezug hat eine klitzekleine "zweiteilige" Sicherung, damit der Zug nicht aus der Plastikschraube rausrutschen kann. Im Originalzustand fällt es nur auf, daß der Zug sich aus der schwarze Plastikschraube schwer rausziehen ließ.
Der eine Teil der Rausziehsicherung ist in der Endhülse eines originalen Aussenzuges als Nut ca 1mm vor dem Ende.
Das andere Teil der Rausziehsicherung sitzt in der schwarzen Plastikschraube. Hier sind in der Plastikschraube Öffnungen in der eine kleine Feder, die wie ein wiederverwendbarer Federsplint im eingedrückten Zustand die Nut des Aussenzuges umschließt und damit gegen rausziehen sperrt. Zum "gewaltfreien" Rausziehen des Zuges muß erst die kleine Feder aus ihrer Lage um die Nut rausgedrückt werden und nach dem Einbau wieder eingebaut werden.
Es lohnt sich beim Kauf eines Zubehörzuges darauf zu achten, daß in der Endhülse eine Nut ist, ansonsten geht der Zug nicht richtig rein und kann auch nicht mit der Feder verriegelt werden.

Wer sich das schlecht vorstellen kann, ähnliches, vom Prinzip gleich, gibt es als Sicherung häufiger beim Auto wenn ein Mehrfachstecker mit so einem Drahtbügel (den man zum Lösen des Steckers vorher raussziehen muß) gegen unbeabsichtiges Rausziehen gesichert ist

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

steuerkettenspanner 30 Dez 2019 14:42 #66062

hallo zusammen,
ich habe nach der vergasergeschichte eine zweite frage.
wo sitzt bei der xbr der steuerkettenspanner, wie baut man den aus bzw überprüft ihn ?
nach welchem prinzip funktioniert der ?
grüßé
patté

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

steuerkettenspanner 30 Dez 2019 15:36 #66063

Es ist ein federbelasteter Schlepphebel der auf die Steuerkette drückt. die Drehachse kann man auf der rechten Kopfseite als glänzendes Teil mit nicht einer Nut, sondern mit einem erfabenen Teil erkennen. Solange kein deutliches Klappern zu hören ist geht da auch keiner dran. Üblcherweise geht an dieses Teil nur beim NW- Tausch oder bei alten Motoren beim Steuerkettenwechsel. Es ist auch kein typisches XBR Fehlerteil und ein weiterer Grund ist, daß der ZK- Deckel zum "nur Nachschauen" abgenommen werden muß und schon die immer fällige Dichtung kostet je nach Einkaufsquelle zwischen 15 und 35 €.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 2.345 Sekunden
Powered by Kunena Forum