• Seite:
  • 1

THEMA: 3 Kicks only nach 23 Jahren Liegezeit

3 Kicks only nach 23 Jahren Liegezeit 23 Jun 2019 20:57 #65603

  • kompagnon
  • kompagnons Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 143
Hallo zusammen,

ich habe der 2016er Preisträgerin "Die Fleißigste" nun bei Tacho-Stand 76 Tsd. Meilen doch mal einen "neuen" gebrauchten PC16er Motor gleistet.

Der Motor lag 23 Jahre in meiner Garage! Nach dem Einbau in meine Clubbi (es geht übrigens bei der GB nur von RECHTS !!!) habe ich ganze 3x gekickt und das Schätzchen lief! Ich habe allerdings meinen alten Vergaser weiter verwendet. Jetzt kurz vor dem Treffen habe ich keine Lust und Zeit noch an Vergaserproblemen (mit oder ohne Ultraschallbehandlung) zu laborieren. Im Winter werde ich Ihr vlt. einen TM40 gönnen - da muss ich Choice noch einmal konsultieren.

Anzumerken ist, dass mein alter Motor eigentlich auch nicht schlechter gelaufen ist, er aber nach 122 Tsd. Kilometer Laufleistung (ungeöffnet und unrevidiert) ca. 1 Liter Öl auf 1.000 Kilometer verköstigt hat. Sei´s ihm gegönnt. Meine damalige SRX (der liebe Gott habe sie selig) hätte bei diesem Kilometerstand schon 4 Kolbenübergrößen, 3 Lichtmaschinen und 2 fünfte Getrieberadpaarungen benötigt.

Ich werde demnächst den alten Motor hier im Forum (unter Biete) einstellen. Wer an dem Wunderwerk japanischer Ingenieurskunst Interesse hat, kann mir vorab eine PM schicken.

Bis in 14 Tagen - Wolfgang
Letzte Änderung: von kompagnon.

3 Kicks only nach 23 Jahren Liegezeit 24 Jun 2019 14:19 #65605

Die Beschreibung nur von rechts ist dehnbar. Das Einfädeln geht auf zwei Arten:
Entweder man führt den Motor zuerst mit dem Kopf nach links geneigt von rechts ein und dreht in dann
oder
man führt von links den Motor mit dem Block zuerst ein, so daß der Kopf noch links oben rausschaut und dreht ihn dann. Das Entscheidende ist, daß vor dem Drehen, der Kopf lange nach links oben aus dem Rahmen rausschauen muß und das kann mit beiden Möglichkeit erreicht werden, bzw nach dem ersten Reinheben steht der Motor gleich, also mit dem Kopf oben nach links aussen gedreht.
Wenn es dann beim Drehen schrabbert, liegt es fast immer daran, daß der Motor vorne unter dem Block mehr angehoben werden muß, als man glaubt.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.338 Sekunden
Powered by Kunena Forum