• Seite:
  • 1

THEMA: H4 Lampe

H4 Lampe 15 Sep 2018 20:11 #64860

Kennt einer ne H4 Birne die nicht andauernd kaputtvibriert ?

Gruß

HWQ
Gruß

HWQ

H4 Lampe 15 Sep 2018 21:08 #64863

Definiere "andauernd". Ich erinnere mich einmal die Birne getauscht zu haben, das muss mindestens 30.000 Km her sein.

H4 Lampe 15 Sep 2018 21:58 #64864

Nee, bei mir waren`s 1500.
Die Lampe ist übrigens nicht an den Originalhaltern verbaut sondern fest mit dem Lenkopf (ohne irgendeine Dämpfung) verbunden, weil ich eine MBV Halbschale verbaut habe.

Gruß
Gruß

HWQ

H4 Lampe 15 Sep 2018 23:01 #64865

Wenn die Birne einen weißlich bläulichen Beschlag hat, kommt irgendwo Wasser in den Scheinwerfer, was aber eher unwahrscheinlich ist.
Auch Überspannungen sind kein klassisches XBR Problem, weil die Regler eher nicht zu den Schwachstellen gehören. Meist sind dann weiterhin Rücklicht und/oder Blinkerbirnen auch defekt.

Ein häufiger Grund für defekte Birnen ist gar nicht mal das Leuchtmittel selber, sondern oft auch der Stecker. Also, das Plastik ist ja fix runter und dann schau Dir zuerst Birne und Stecker an:
Geht die Birne relativ leicht aufzustecken? (das ist nicht gut)
Sieht mindestens ein Kontakt an der Birne komisch aus (Steckerschleifspuren auf den Kontakten sind gut) oder sind dort wo der Steckkontakt in die Vergußmasse der Birne geht, Schmurgelspuren zu sehen?
Hat das Plastik des Dreifachsteckers leichte oder stärkere Schmorspuren?

Wenn das der Fall ist, wird unabhängig von den am MBV Verkleidungshalter angeschraubten ungedämpften Lampenhaltern und egal ob der Hauptscheinwerfer gedämpft oder ungedämpft ist, schon durch die normalen Vibrationen ein Temperatur erzeugender Lichtbogen zwischen Stecker und Steckkontakt der Birne erzeugt. Das gibt dann zuerst Schmorspuren am Stecker und im Extremfall kann sogar der der Stecker ausgelötet sein.

Also alle Stecker versuchen stramm zu biegen und wenn das nicht mehr geht, neue Stecker.
Die Birne muß richtig schwergängig und wirklich fast zu fest in Stecker gehen, sonst gibt es britze.
Folgende Benutzer bedankten sich: ralle
Letzte Änderung: von Harri.

H4 Lampe 17 Sep 2018 08:49 #64870

Es gibt schüttelfeste für Bausstellen- LKWs

H4 Lampe 17 Sep 2018 09:16 #64871

Es gibt ja genügend Leute, die das Problem nicht alle 1500 km haben.
Ist es da denn nicht besser erst mal ursächlich zu agieren, zumal mit einer "rüttelfesten Birne" (wenn es wirklich an den beschriebenen Kontaktproblemen liegt) dann nicht mehr (oder später) die Birne kaputt geht, sondern der Stecker böse verschmort und Folgeschäden entstehen.

H4 Lampe 10 Okt 2018 12:59 #64951

Hallo,

der Stecker war angekokelt, habe ihn gewechselt.

Dabei haben sich im Kabelkasten ein paar Steckverbinder gelöst, da ich eine Verkleidung montiert habe sind alle Stecker die normal im Scheinwerfergehäuse sind in einer separaten Box untergebracht.

Das habe ich vor ca. 15 Jahren gemacht und das hat auch bis jetzt prima funktioniert.

Ich komme da sehr schlecht ran aber inzwischen sind alle Verbindungen wieder gesteckt.
Licht geht wieder.

Problem: Aufgeblendet leuchtet die blaue Kontrolllampe hell, abgeblendet klimmt sie immer noch, aber etwas dunkler.

Frage: Was gabe ich falsch gemacht ?
Gruß

HWQ

H4 Lampe 10 Okt 2018 15:15 #64953

Lege mal eine Masseleitung ans Gehäuse.

H4 Lampe 10 Okt 2018 15:22 #64954

Warum ?
Gruß

HWQ

H4 Lampe 10 Okt 2018 18:05 #64955

damit das glimmen aufhört.

H4 Lampe 10 Okt 2018 18:51 #64956

Nee, oder ?

Ich bin kein Elektriker und wollte eigentlich nur wissen warum das Glimmen dann aufhören soll.
Der Scheinwerfer ist nämlich knallefest über Stahlhalter am Rahmen festgeschraubt.
Gruß

HWQ

H4 Lampe 10 Okt 2018 20:42 #64957

Steuerkopf Lager laufen in Fett.
Die Lager verschleißen auch scheller wenn ein Massekabel fehlt.

H4 Lampe 11 Okt 2018 00:51 #64958

Er hat eine rahmenfeste und vollkommen von den Standrohren unabhängige Scheinwerferbefestigung über 4 Zuganker und bei ihm läuft keine Scheinwerfergehäusemasse über das Steuerkopflager und die Scheinwerferbirne erhält auch keine Masse aus dem SW Gehäuse.
Die Masse wird in die "Kabelkiste" separat über ein Massekabel zugeführt und diese Masse wird, da die Instrumente in Gummi gelagert sind, separat aus der "Kabelkiste" weiter in die Instrumente geführt. Mittel bis langfristig kann diese Massezuführung Probleme machen. Bei der Montage des Halters war ein originaler Masseverbindungspunkt rechts am Rahmen im Weg und mußte entfernt werden, da das Widerlager für die oberen Zuganker dort durch den Rahmen geschoben wird. Ich weiß nicht wie du das gemacht hast, aber irgendwas mußtest du da machen. Das dazugehörige Massekabel kommt aus dem dicken Kabelbaum etwa auf Höhe der Motorbefestigung am Kopf. Da würde ich suchen und eben nach schlechten Masseverbindungen in der "Kabelkiste" und nebenbei (obwohl für dieses Problem eher nicht ursächlich) die Verbindung vom Originalscheinwerferkabel auf die Verlängerung mir nochmal genau anschauen.
Ein weiterer Punkt, den man sich auch noch anschauen kann ist der Fern/Abblendlichtschalter.


Ich fahre seit 33 Jahren diese Verkleidungen und nur der Vollständigkeit halber, weil Manfred Balcerek ja vor fast zwei Jahren gestorben ist. Nahezu sämtliche vermeintlichen Spezialteile wie Schrauben und Gummis hat er aus dem Sanitärhandel bezogen und wenn da Bedarf besteht, kann man mit einem Muster in einem gut sortierten Laden (nicht Baumarkt) immer noch Ersatz bekommen und die Kabelkiste ist eine ganz stabile normale Aufputzdose.
Letzte Änderung: von Harri.

H4 Lampe 11 Okt 2018 08:22 #64959

Danke für die Antwort.

Ich werde heute mal die Verkleidung abschrauben damit ich besser rankomme und die gesamte Verkabelung überprüfen.

Ich gehe davon aus, dass da irgendein Kontaktproblem vorliegt.

Zumal da Abblendlicht auch deutlich dunkler als das Fernlicht leuchtet.

Wenn das nix bringt nehme ich mir den Schalter vor.
Gruß

HWQ

H4 Lampe 11 Okt 2018 14:00 #64960

Wenn Du Dir und deinem Motorrad etwas gutes tun möchtest, dann kauf dir von den Namhaften Herstellern eine LED Variante mit H4 Sockel.
Gruß
Jörg

H4 Lampe 11 Okt 2018 14:26 #64961

Kommando zurück.

Saudummer Fehler wegen eigener Dummheit.

Masseanschluss mit Fernlichtanschluss verwechselt.

Warum trotzdem Fern- und Abblendlicht geleuchtet haben will ich garnicht weiter untersuchen ?
Gruß

HWQ

H4 Lampe 12 Okt 2018 00:34 #64964

Ich versuche es mal ganz banal und mit einfachen Worten zubeschreiben
Wenn Du aufgeblendet hast, dann hast Du bei vertauschten Kabeln im Fernlichtfaden genauso eine Spannungsdifferenz von plus und Minus, bloß andersrum und die Richtung ist dem Fernlichtfaden egal, er leuchtet also.
Im abgeblendeten Zustand hast Du auf dem einen Kontakt des Abblendlichtfaden einmal normales Plus. Der andere Kontakt ist ja jetzt die eigentlich serienmäßige fahrzeugseitige Plusversorgung des Fernlichtfadens. Dieses Plus ist abgeschaltet. Es besteht aber halt immer noch eine Verbindung zu einem "Plus"Kontakt des Kontrollämpchens. Da der andere Kontakt des Kontrollämpchens auf Masse geht, hast Du das Lämpchen damit dann nicht parallel sondern in "Serie" mit dem Abblendfaden geschaltet. Es leuchten also beide aber schwächer.
Folgende Benutzer bedankten sich: hwq
Letzte Änderung: von Harri.

H4 Lampe 12 Okt 2018 08:44 #64966

Danke,

jetzt habe auch ich es verstanden.
Gruß

HWQ
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 2.177 Sekunden
Powered by Kunena Forum