• Seite:
  • 1

THEMA:

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 24 Mai 2021 22:25 #68495

Werte Clubmann-Nutzer,

ich habe seit einem halben Jahr eine Clubman von einem guten Freund bei mir stehen, um folgenden Fehler zu finden:

Wenn man „normal“ Gas gibt, zieht sie in den ersten 3 Gängen wie üblich durch.
Das ändert sich aber, wenn man das Gas halb bis Voll aufzieht. Dann kommt sie ab ca. 4000 U/min ordentlich ins Stottern.
Ab ca. 5.500 wir das wieder besser.
Vor allem beim Überholen kann das blöd werden.

Folgende Ursachen habe ich schon ausgeschlossen:
• Den Vergaser habe ich vollständig zerlegt und im Ultraschallbad gereinigt
• Beide Membranen geprüft, der Gasschieber läuft im zusammengebauten Zustand recht Gleichmäßig runter
• An dem Air cut-off Ventil war die Bohrung zum Schlauch verschlossen.
Habe ich mit 2mm aufgebohrt, leider ohne Effekt
• Schwimmer-Stand lt. Manual nachgemessen
• Filter am Benzinhahn gereinigt (Durchfluss gut)
• Zündung abgeblitzt
• Abstand Zündungs-Geber geprüft
• CDI getauscht
• Luftfilter gewechselt

Das Gute Stück hat ca. 40tsd km drauf. Der Fehler besteht schon recht lang und wurde auch von Profi-Werkstätten nicht gefunden.
Meiner Vermutung nach, hängt es am Vergaser und dort im Übergangsbereich zwischen Standgas-Düse und Gasschieber.
Bisher habe ich mich nur mit Delorto oder Amal-Vergasern auseinander gesetzt und die funktionieren eben nicht nach dem Gleichdruck-Prinzip.

Vielen Dank schon jetzt für Eure Überlegungen.
Ich freue mich auf Rückmeldungen.

Beste Grüße

Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 25 Mai 2021 17:43 #68500

Der Keihin mit Membransteuereung zickt gern mal in dem Bereich. Auch bei XBR.
Da gibts auch schon in der Serienfertigung ne Streuung die ziemlich groß ist.

Oft its die Membrane. Bei manchem half nichtmal die komplett Roßkur. kontraproduktiv ist auch, wenn sie laaange steht und kaum gefahren wird. De rSprit heutzutage tut seines dazu.
Manchmal hilfts, sie mit Systemreiniger warmzufahren und ann längere Zeit scharf am Gas zu hängen (autobahn z.B.

Wenn all das nix hilft, hilft den meisten die Umrüstung auf n Mikuni TM 40 (mainjet.de)
ever :xbr: Mein Motor hat außen ab und zu mehr Öl wie innen. Meine Beiträge sind ausschließlich unqualifiziert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 25 Mai 2021 22:44 #68507

Danke Dir für Deine Einschätzung.
Ich probier mal die Membrane. Das geht ohne den lästigen Ausbau der Vergasers.
Der war jetzt schon 5 mal raus :-(
Wenn das nicht hilft, gibt es einen Mikuni.
Kannst Du was zur Bedüsung sagen?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 26 Mai 2021 09:18 #68509

Mainjet Mikuni ist richtig gedüst für Clubbi und XBR

Zum Orginal:
Rumbohren im Vergaser ist kontraproduktiv: das ist eine ganz kleine Düse = Drossel am Luftabsperrventil.


mit freundlichen bub bub bub
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 26 Mai 2021 19:22 #68514

Hallo Johannes,
Rumbohren oder Düsen aufweiten ist tatsächlich nicht ziehlführend.
Nur ging an dem Zugang zum Air Cut-off ventil überhaupt nichts durch.
Ich hatte ehrlich gesagt einen Produktionsfehler vermutet....ein Irrtum.
Ist die Frage, wie groß der Einfluss ist. Den Deckel als Einzelteil zu bekommen ist, ist vermutlich nicht sehr aussichtsreich.
Jetzt mal neue Membrane und dann sehe ich weiter.

Danke und Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 26 Mai 2021 20:59 #68515

In einem USA-Forum für die GB500 bin ich einige Seiten weiter auf diese Bilder gestoßen: advrider.com/f/attachments/9bf5fd1b-d392...d6e6f5-jpeg.1187703/ und advrider.com/f/attachments/381fdc65-b941...34b38f-jpeg.1187820/ . Irgendwie hat mir das an einem .... Knackfrosch denken lassen.

Kennt euch sicherlich noch. Basiert auf instabilität eines verbogenen Federblech. Es gibt keine Zwischenstellung, trotz flexibilität.
Die Uebereinstimmung: das Vergasermembran soll so flexibel sein das alle Zwischenstellungen (von Schieber unten bis oben) stabil eingenommen werden können.
Wenn sich aber Falten bilden (Bild) wird das anders.
Die Falten sind steifer als die zwischenliegende Felden. Ähnlich wie Winkelprofil und Flachstahl.
Die Falten sind quasi Speichen, die sich schlecht verkürzen lassen und, in eine ungünstige Stelle, verspringen zu eine position
wo die etwas länger sein können.
Und so auch der Schieber bewegen, d.h. flattern lassen.

Andere Möglichkeit: ein kleiner Riss in Membran, das abwechselnd beim flattern offen und zu gefalten wird.
Schnell wechselender Druckverlust, führt auch zu flatternden Schieber.

Wenn das so wäre, wurde m.E. nur ein neues Membran helfen. Die Falten könnten vielleicht "ausgebügelt" werden durch dauer-Hochstand und Vergaserreiniger-Duft, ich befürchte aber ein Memory-Effekt - kommt wieder.
Problem könnte auch noch sein: wie neu ist ein neues Membran? NOS ist wahrscheinlich veraltet. Und haben Aftermarket Ware Härte und Stärke wie original?

Wie oben gesagt: Gedanke, Theorie also. Ich weiß, die Praxis hat immer recht!

johan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von BuurmanJohan.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 26 Mai 2021 23:11 #68516

Viele Amis behaupten gutes erfolg mit sogenannte "Wintergreen oil" Gummiteile wieder weich zu macgen, zB Membrane, Einlassgummis etc. Wobei Wintergreen irgend ein Pflanze ist, weiss aber nicht was es in unsere Germane Dialekte heisst, grosse wie Euren, kleine wie mein :-)

Könnte aber ein Versuch wert sein, bis ein neuer Membran zu Hause gebracht werden könnte...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Richard P.

Fehlersuche zu Aussetzern zwischen 4000 und 6000 U/min 06 Jun 2021 23:01 #68569

Guten Abend in die Runde,
Heute habe ich den bei MainJet bestellten Mikuni-Vergaser eingebaut und getestet, mit Erfolg!
Habe mich jetzt doch entschieden, gleich zu tauschen und nicht die Membrane zu wechseln.
Es baucht noch ein bisschen Finetuning, aber jetzt fährt sie, wie sie soll, ohne Gasannahme-Loch.
Gefühlt hat sie damit etwas weinige Bums unten raus, aber das wir nach oben gut ausgeglichen.
Bin erstmal zufrieden.

Danke für Eure Unterstützung.
Beste Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.788 Sekunden
Powered by Kunena Forum