• Seite:
  • 1

THEMA:

Motor mit 680 cm3 04 Feb 2021 22:12 #67773

Hallo Gemeinde, hab mir einen (für die XBR optimierten und schon etwas gelaufenen) Domi-Motor mit stattlichen 680 Kubik besorgt. :woohoo:
Hat jemand von Euch auch so was? Erfahrungen?
Ich denke Albert ist auch so ähnlich unterwegs? :whistle:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 04 Feb 2021 23:36 #67774

Wie wurde der auf 680 ccm gebracht?
Wurde die Nockenwelle/Steuerzeiten auch verändert?
Was sind die Optimierungen hinsichtlich XBR?

Fragen über Fragen...;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 00:12 #67775

Hab die Details nicht mehr im Kopf :huh: , lasse ich mir nochmal im Detail geben wenn ich ihn abhole...
Für die XBR angepasst bedeutet, dass die Schaltkulisse angeglichen wurde, sonst müsste man andersherum schalten.B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Robert.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 12:24 #67776

Bei 680 ccm muß er einen versetzten Hubzapfen haben,und eine Aluplatte unter der Fußdichtung.
Schaltung kann man außen am Schalthebel umdrehen oder XBR Schaltwalze einbauen.
Nur durch einen Kolben mit mehr Durchmesser geht nicht da sind die Stehbolzen im weg.
Oder Rechenfehler.
Folgende Benutzer bedankten sich: Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Albert.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 14:46 #67777

Stimmt! Das umgedrehte Schaltschema!
Hab ich immer noch nicht so richtig verinnerlicht.

Was mir mit Blick auf den einen oder anderen DOMI-Motor der letzten Jahre hier auf dem Tisch spontan zum Tuning einfällt:
- Zylinderkopf, der bei den 650ern besonders beliebte Riß vom rechten Auslassventil-Sitz zum Kerzengewinde
- Ventilsitze, alle „fest“? Beginnt ebenfalls am rechten Auslassventil
- Ölpumpe, welche Motorgeneration ? erste RD02, späte RD02 oder RD08 ?
Da meines Erachtens der Ölkreislauf beim 650er ziemlich am Limit arbeitet sollte speziell bei getunten Motoren die letzte und somit leistungsfähigste Variante der Ölpumpe verbaut werden.
Sowieso geht man beim 650er mit Hubraumvergrößerung und schärferen Nocken an die Grenzen dessen was die „Basis“ verträgt.
Einen solchen Motor würde ich nicht ohne zusätzlicher Ölkühlung, daraus resultierender Vergrößerung der Ölmenge und Temperaturkontrolle betreiben.
Geht bestimmt auch mal gut, aber für höhere Laufleistung und Standfestigket bedarf es etwas gesteigerter Fürsorge.

...
Meine Meinung...;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas_NRW.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 1.128 Sekunden
Powered by Kunena Forum