Drucken

Header

07.-10.06.2019

Wie schon länger Tradition, fuhren die Prinzessinnen (so nennen wir unsere Truppe und das hat seinen Grund :-) ) auch dieses Frühjahr, welches ja eigentlich schon Frühsommer war, wieder gemeinsam eine Tour.

 

 

 

 

 

 

Diesesmal hatten wir uns die Oberpfalz ausgesucht und Tschechien.Das bot sich an, denn unser Hans, wieder fit zum Glück, war als Einheimischer auch wieder mit am Start.Hotel

Am Freitag abend fanden sich in Bärnau,5 XBR, 2 Clubbis und ein nicht näher benanntes Motorrad mit einem Gastfahrer (auf den ich später noch eingehen werde) unweit von Tirschenreuth und der Tschechischen Grenze ein. Anreisetag war der Freitag vor dem langen Pfingstwochenende, und im Vorfeld glühte es vor freudiger Erwartung in unserer Whatsappgruppe......immerhin waren wir ja schon Ewigkeiten nicht mehr zusammen unterwegs, genau gesagt, seit Herbst 2018 :-)

Am Anreiseabend wurden wie üblich erstmal die Zimmer gestürmt und geduscht, immerhin hatten manche 350-400 km Anfahrt. Dann saß man in vertrauter Runde zusammen im Restaurant, froh, sich wiederzusehen. Es wurde NATÜRLICH viel gelacht, gequatscht, noch mehr gegessen und getrunken. Ehrensache! Als der Zeiger dann, wie immer zu schnell, um die Ecke bog, machte man sich auf, die Betten zu probieren, Frühstück um acht!!!, das hiess: schnell schlafen :D

 

 

pause im waldFrühstück ist  immer früh, aber wer die Berichte verfolgt hat, weiß inzwischen auch, dass wir unglaublich gemütlich sind morgens.........ergo....wars mal wieder fast halb elf, bis alle Krönchen richtig saßen und wir endlich losbrettern konnten, voller Vorfreude auf das was uns den Tag über erwartete!

Oskar mache am ersten Fahrtag den Guide....und wir fandens diesesmal besonders schön, dass er dabei war, und auch das hat seinen Grund ;-)

Es wurde die Oberpfalz unter die Räder genommen, genau so wie Hans es uns bei Calimoto zusammengestellt hatte, und was soll man sagen: es war eine rundum gelungene Tour, mit mal wieder genug Pausen, aber am Ende doch 250 gefahrenen Kilometern, was für uns schon gut ist .

 

 

Nach der Tour  gingen einige Teilnehmer noch mit Martin ein wenig speziell Fahrtechnik und Fahrlinie üben,Lockerheit trainieren, was auch am darauffolgenden Tag immer wieder mal Thema war --------->

mysteriös

  

Am Abend wurde dann kurz in Tschechien eingekauft. Danach folgte, was folgen muss..........der nächste GEMÜTLICHE ABEND......herrlich , wir sind einfach eine Truppe die sich gut versteht. Der Gastfahrer wurde nach unserem neu eingeführten speziellen, langwierigen und komplizierten Aufnahmeverfahren offiziell bei den Prinzessinnen aufgenommen, und ihm wurde das Versprechen abgenommen, dass er (Harry) sich ebenfalls eine XBR zulegt, und dieses unsägliche Allerweltsmoped "entsorgt" *grins*.Und so wurde auch dieser Abend wieder lustig, lang und länger.....bis Martin mahnte, die Tour für den nächsten Tag sei anspruchsvoll und lang. Also machte man sich "bereitwillig" Bettfertig.  

 

Als man am zweiten Tag nach dem Frühstück etwas geordneter als am Tag zuvor, relativ früh um 10 losfuhr, war jedem klar, heute werdens über 300 km sein, und Pausen werden etwas gestrafft :-) Gleich gings mal kurz durch Tschechien und wieder raus, so war man schnell im Vogtland/Erzgebirge ....und Hans plötzlich weg...........Martin der vorfuhr, hatte plötzlich keinen mehr im Rückspiegel.....die Gruppe wieder gesprengt!! Es dauert etwas bis sich der Vorfall entspannte, diesemal hatte Hans allerdings nur was krabbeliges aus der Kombi zu entsorgen dass im entgegegengeflogen war..... zum Glück :-)).

Also fuhr man weiter auf schönen kurvigen und kleinen Strassen, bis......ja bis zu ner Umleitung, die echt ätzend war. Alle Touristen die nur unterwegs sein konnten, stellten sich uns in den Weg! Die Freude war groß, als direkt nach dem Grenzübertritt nach Tschechien bei Oberwiesenthal die Strassen wieder frei wurden, also....Gas auf..........kurz überholt...in Rückspiegel geschaut.......schon wieder alle weg..........grmlgrml!!!.....Diesemal flog Oskar die Handytasche samt Handy weg......ging aber nichts kaputt, zumindest am handy :-), das hatte er Elsa zu verdanken, die sich todesmutig dem Verkehr entgegenstürzte, zum Wohle von Oskars Handy! Durch Tschechien gabs abwechslungsreiche Strassen und auch Beläge.

leicht platt

 

Manch einem war das Gehopple und Schlaglochumfahren dann doch etwas zu viel, aber wir kamen alle gut durch und wir schafften auch mit viel Willen die letzten 50 km noch...die gabs obendrauf, wegen der Umleitung......also kamen wir auf satte 363 km. Prinzessinnenrekord!!!.....man sah es allerdings auch an den verrutschten Krönchen..........alle waren froh als wir endlich vor dem Hotel parkten.

 

 

 

Entsprechend platt, aber sehr zufrieden waren wir dann abends bei Tisch.....und schmiedeten direkt Pläne für die nächste Tour, wie es bei uns so üblich ist. Der Herbst kann also kommen, wir sehen uns wieder !!!

Der Abreisemorgen ist dann auch wieder sehr typisch gewesen. Wir rieben uns wie immer die Augen, ja auch wegen der Müdigkeit, aber hauptsächlich weil wir jedesmal kaum glauben können, WIE SCHNELL so ein Wochenende durchrasen kann, das ist ja fast schneller als wir auf den Mopeds!

Wir waren allerdings nicht ZU traurig, denn wir sehn uns Anfang Juli ja wieder alle auf dem XBR-Clubman-Treffen in Weickersgrüben, und wir würden uns freuen, wenn jemand der diesen Bericht hier liest, sich sagt: hei diese Nasen muss ich mir mal ankucken, ich gehe auch hin !

Gruppe Endbild

 

Elsa, Hans, Oskar, Micha Udo, Werner Harry, Martin

 

 

 

 

 

 

 

Grüßle euer ever XBR   

 

 

 

 

 

 

 

Kategorie: Startseite
Zugriffe: 566