Drucken

Ich empfehle kein Öl, weil das nicht seriös wäre. Es gibt jede Menge geeignete Öle und Hersteller auch Honda lässt da die Auswahl:

 oel

Ich verwende z.B. teilsynthetisches 20-W40 Öl von ELF, nicht weil das irgendwie besonders doll ist, sondern weil wir davon zur Zeit ein 200 Literfass in der Garage rumstehen haben und das emotionslos in alle Motorräder mit Nasskupplung reinkippen.....
Mittlerweile nehme eher 20-W50 weil da der Motor mechanisch leiser läuft

Autoleichtlauföle sind nicht für Motorradnasskupplungen spezialisiert, diese sollte man deshalb vermeiden..

Früher habe ich immer Castrol mineralisch 15-W40 oder teilsynthetisch 20-W40 aus dem Baumarkt genommen, einfach weil es einen für mich angenehmen Geruch hat und mich an alte Mofazeiten erinnert.
Da sieht man mal was für Entscheidungshilfen es zum Thema Öl geben kann.....;-)

Das wichtigste ist einmal im Jahr, oder alle 3000km (nach Vorschrift) spätestens aber alle 6000km (wie die Faulpelze) wechseln.
Wenn Du Deinem Mopped also was gutes tun willst dann schraub eine Magnetablassschraube rein und wechsle das Öl und Filter eher alle 3000 km....

Positiv auf das Öl wirkt es sich aus, wenn die Motorentlüftung entkorkt wird mittels Abbau vom Ölabscheider und Anbau eines Motorentlüftungsfilter (siehe Tech'nTest Seite). Der Grund dafür ist die bessere Kühlung und Luftdurchmischung was den Wassergehalt im Öl reduziert und irgendwie Säurebildung oder sowas verhindert...

XBR-Ölkontrolle das letzte Rätsel in der Welt der elektronischen Ölkontrollanzeigen:

Am besten geht Ölkontrollieren so:
Bei jedem Tanken oder alle 300 Km, vorher mindestens 2-3 Km fahren oder nach der Tour z.B. an der Tanke, dann 3 Minuten im Standgas =1200+-100 U/min laufen lassen dabei Seitendeckel abschrauben.
XBR auf den Hauptständer stellen. Clubbi gerade halten indem man sich z.B. draufsetzt.
Motor aus, Deckel mit Peilstab rausschrauben, abputzen einstecken nicht einschrauben rausziehen Öl muß sich im geriffelten Bereich befinden.
Zwischen Min und Max sind es etwa 300-400 ml Unterschied.
Wenn man überfüllt dann landet das Öl eventuell im Luftfilterkasten. Gegebenenfalls also wieder etwas ablassen.

Ölwechsel:
Immer mit Filter, der sich unter dem Deckel mit den drei Schrauben an dem rechten Seitendeckel verbirgt, wechseln. Der Ölfilter muß mit der Dichtung nach außen mit der Feder nach innen eingebaut werden. Der Deckel kann nur in einer Position eingeschraubt werden. Zur Orientierung ist eine kleine Nase an Deckel und Seitendeckel.

Ölablässe gibt es zwei:
Einer am Öltank beim Kickstarter und bei XBR einer unterhalb des Ritzels.
Bei der Clubbi ist die zweite Schraube am rechten Deckel unten in der Mitte.
Wenn man das Öl ganz raus bekommen will, kann man mit Killschalter kurz (30 sec) auf den Starterknopf drücken (=orgeln). Das Öl spritzt dabei raus, also Lappen davor hängen und Wanne unterstellen.

Ölmenge:
Wenn man die Methode mit dem orgeln wählt muß man etwa 2 Liter einfüllen.
Wenn man nicht orgelt und normal wechselt muß man etwa 1,7 Liter einfüllen.
Wenn der Motor komplett zerlegt war muß man 2,4 Liter einfüllen.

Maximal 1 Liter auf einmal in den Öltank einfüllen mit Killschalter 1 Min orgeln, dann den Rest einfüllen. Wenn man die Ventile eingestellt hat kann man auch einen Teil über die Ventildeckel einfüllen.

Nach dem Ölwechsel auf jeden Fall Ölkontrolle wie oben beschrieben....

 

Mit freundlichem bub bub bub
Johannes

Kategorie: FAQ
Zugriffe: 3631